AAA | Drucken

22. Oktober 2016 bis 23. April 2017

Große Landesausstelllung

Schwabenzug. Neue Fotografie im Alten Schloss © Krisztina Szalay

Fotografieausstellung „Schwabenzug“

Präsentation im Innenhof des Alten Schlosses

Ein angebissenes Butterbrot, ein alter Baum, das Porträt einer jungen Frau – mit der Sonderausstellung „Schwabenzug“ zeigt das Landesmuseum Württemberg zeitgenössische Fotografien, die einen neuen Blick auf ein bedeutsames Stück europäischer Geschichte werfen.

Drei sogenannte große Schwabenzüge führten tausende Menschen im 18. Jahrhundert von Südwestdeutschland die Donau entlang nach Südosteuropa. Damit begann die bewegte Geschichte der „Donauschwaben“. Studenten der Budapester Moholy-Nagy-Universität für Kunst und Design haben sich fotografisch mit dem Thema auseinandergesetzt. Entstanden sind beeindruckende Landschaftsaufnahmen, stimmungsvolle Stillleben und Portraits, die alle der Frage nachgehen "Was ist vergangen, was bleibt?".

Die Fotografie-Ausstellung "Schwabenzug" findet im Rahmen der Großen Landesausstellung „Die Schwaben. Zwischen Mythos und Marke“ statt und wird im Innenhof des Alten Schlosses gezeigt. Der Eintritt ist frei.

In Kooperation mit der Moholy-Nagy Universität für Kunst und Design Budapest

Flyer "Schwabenzug"


Begleitveranstaltung

„Donauschwaben gestern und heute“
2.2.2017, 19 Uhr
Einführung durch Prof. Dr. Márta Fata, Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde (Tübingen)
Kuratorenführungen, ungarische Musik, landestypische Häppchen und Getränke

Ort: Vortragssaal
Eintritt: 5 € /ermäßigt 3 €
Vorverkauf an der Museumskasse im Alten Schloss, Di-So 10 bis 17 Uhr
Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn