AAA | Drucken

 

Schmuckensemble

Schmuckensemble

Schmuckensemble aus einem Grabhügel bei Großengstingen

Mittelbronzezeit
1.600 bis 1.300 v. Chr.

Im Verlauf der Mittelbronzezeit nahm der Frauenschmuck ausgesprochenen Prunkcharakter an. Die „Dame“ aus Großengstingen trug auf der Brust einen Bernsteinanhänger und ein Kollier aus „Stachelscheiben“, die ebenso wie die mit Sanduhrmuster verzierten Nadeln zur typischen Tracht auf der Schwäbischen Alb gehörten. Zwei Spiralringe aus Bronze schmückten die Oberarme; an den Unterarmen trug sie vier weitere Armringe. Die Hand zierte ein Fingerring. Der heute grün oxydierte Schmuck glänzte ursprünglich goldfarben.

Dieses Schmuckensemble ist in der Schausammlung „LegendäreMeisterWerke“ zu sehen.

zurück zur Sammlung
Digitaler Katalog