AAA | Drucken

 

Teller

Teller aus dem Offizierssilber des Grenadierregiments „Königin Olga“

Teller aus dem Offizierssilber des Grenadierregiments „Königin Olga“

Eduard Föhr, Stuttgart, Gravur: 1891

Das Offizierssilber des ehemaligen Grenadierregiments „Königin Olga“ (1. Württembergisches) Nr. 119 umfasst heute noch 628 Stücke, darunter 543 Besteckteile vom Dessertlöffel bis zur Tranchiergabel. Daneben besteht das Regimentssilber aus Leuchtern, Tafelaufsätzen, Schalen, Tabletts, Tellern, Kaffeekannen, Glaskaraffen und -krügen, Eisgefäßen usw.
Königin Olga (1822–1892), die dem Regiment ihren Namen verlieh, soll mit der Stiftung der Bestecke den Grundstock für das Silber gelegt haben. Hinzu kamen Abschiedsgeschenke von Offizieren, die aus dem Regiment ausschieden. Wie auf diesem kleinen Teller finden sich auf vielen der silbernen Gefäße neben dem bekrönten O für Königin Olga auch Inschriften, die den Namen der Stifter und den Zeitpunkt der Schenkung nennen.

Der Teller ist in der Schausammlung LegendäreMeisterWerke“ zu sehen.

zurück zur Sammlung
Digitaler Katalog