AAA | Drucken

 

Museen und Institutionen

Landesmuseum Württemberg

Gemeinsam für das kulturelles Erbe

Das Landesmuseum Württemberg gehört zu den ältesten staatlichen Museen in Baden-Württemberg. Umfangreiche Sammlungen von hoher Qualität machen das Haus zu einer der bedeutenden Einrichtungen in der nationalen und internationalen Museumslandschaft. Zum Landesmuseum Württemberg gehören neben dem Alten Schloss in Stuttgart noch zahlreiche weitere Museen und Institutionen. Das Kindermuseum Junges Schloss hat im Oktober 2010 als erstes standortgebundenes Kindermuseum in Stuttgart geöffnet. Auf 700 Quadratmetern laden kindgerechte und interaktive Präsentationen im Alten Schloss Kinder ab vier Jahren und ihre Familien zum Erleben und Experimentieren ein.

Im Haus der Musik im Fruchtkasten am Schillerplatz erhält der Besucher in der Schausammlung "unsere Musikinstrumente" ausgewählte Einblicke in die reichen Bestände historischer Musikinstrumente des Landesmuseums Württemberg.  Im Römische Lapidarium im Neuen Schloss zeigt die Ausstellung von Skulpturen, Reliefs und Inschriftensteinen die Bedeutung von Steindenkmälern für die Rekonstruktion der Geschichte und Lebensumstände vor fast 2.000 Jahren in Württemberg.

Eine Außenstelle bildet das größte Volkskundemuseum im deutschsprachigen Raum, das Museum der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch. Die breite thematische Ausrichtung vermittelt ein lebendiges Bild der württembergischen Alltagskultur vom späten 18. bis ins 21. Jahrhundert.

Das Landesmuseum präsentiert in Württemberg Teile seiner Sammlungsbereiche in sieben Zweigmuseen: Die Sammlung zur sakralen Kunst des Mittelalters im Dominikanermuseum Rottweil, das Museum für Kutschen, Chaisen und Karren auf Schloss Hellenstein, das Modemuseum und Keramikmuseum auf Schloss Ludwigsburg, die Präsentation von historischem Spielzeug und Kunst des Klassizismus im Schlossmuseum Aulendorf und das Deutsche Spielkartenmuseum in Leinfelden-Echterdingen. Angegliedert ist darüber hinaus die Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg sowie die Landesstelle für Volkskunde in Württemberg.