AAA | Drucken

 

Haus der Musik

Musikinstrumente im Fruchtkasten

Angebote im Haus der Musik

Sammlung historischer Musikinstrumente

Das Haus der Musik im Fruchtkasten am Schillerplatz in Stuttgart beherbergt eine vielfältige Sammlung  historischer Musikinstrumente. Der Schwerpunkt liegt auf den Tasteninstrumenten, aber auch  Orchesterinstrumente, außereuropäische Beispiele sowie ungewöhnliche Bauformen sind hier zu finden. Das „Kuriose Klanglabor“ lädt ein, Klangphänomene spielerisch zu erforschen. Hier lassen sich Instrumente erkunden, das Entstehen von Tönen erforschen, eigene und fremde Klangwelten erleben, Komponisten und ihre Zeit kennenlernen.

Der Eintritt in das Haus der Musik ist frei.


Klangphänomenen auf der Spur

Im Klanglabor und beim Experimentieren mit Alltagsgegenständen entdecken die Kinder, wie ein Klavier von innen aussieht, wie eine Wasserorgel funktioniert und was Luft mit Musik zu tun hat. Sie finden heraus, wie Schwingungen sichtbar werden, erleben, was Resonanz bedeutet und improvisieren mit Rhythmen und Klängen.

empfohlen für Vorschulkinder und Klasse 1 – 6
Anknüpfung an den Bildungsplan: Geschichte: Welt entdecken und verstehen; Sachunterricht: Naturphänomene und Technik; Musik: Musik reflektieren, Musik verstehen, Musik gestalten und erleben
Entdeckungstour: 90 min, bis 20 Personen, 70 €


Zum Klingen erdacht

Den Erfindungsreichtum der Instrumentenbauer zeigen klassische und ungewöhnliche, europäische und
außereuropäische Instrumente. Die jungen Besucherinnen und Besucher erleben, wie diese klingen, erforschen, wie Töne entstehen, teilen die Instrumente in Gruppen ein und erkennen, welche zu einem Orchester oder einer Band gehören.

empfohlen für Vorschulkinder und Klasse 1 – 6
Anknüpfung an den Bildungsplan: Geschichte: Welt entdecken und verstehen; Sachunterricht: Naturphänomene und Technik, Musik: Musik reflektieren, Musik verstehen, Musik gestalten und erleben
Führung: 60 min, bis 25 Personen, 55 €
Ergänzender Workshop: 30 min, bis 20 Personen, + 25 €
Workshop: Bau eines Klangkörpers

Vom Morgenland an den Neckar

Die Schülerinnen und Schüler erkunden europäische Instrumente und deren außereuropäische Verwandten. Sie beschreiben ihre Höreindrücke und vergleichen Bau und Spielweise, lernen verschiedene Musiktraditionen kennen und entdecken, wie sich die Musikkulturen gegenseitig beeinflusst haben.

empfohlen ab Klasse 7
Anknüpfung an den Bildungsplan: Musik: Musik verstehen, gestalten und erleben; Geschichte: Wende zur Neuzeit; Fenster zur Welt; Kulturtransfer
Führung, 60 min, bis 25 P., 55 €


Für Erziehende und Lehrende

Kostenlose Fortbildung

Hier finden Sie in Kürze die neuen Termine.

Themen auf Wunsch

Weitere Schwerpunkte können vereinbart werden.

Anfrage Führungen