AAA | Drucken

 

Design

Design

Nach dem Vorbild des Victoria & Albert - Museum (V & A) in London kam es auch auf dem Kontinent zu zahlreichen Gründungen von Gewerbemuseen. In Württemberg wurde zuerst die „Centralstelle für Gewerbe und Handel“ eingerichtet, aus dem später das „Königliche Württembergische Landesgewerbemuseum“ hervorging, ab 1955 das Landesgewerbeamt Baden-Württemberg, dem heutigen „Haus der Wirtschaft“. Neben Produkten der württembergischen Metallproduktion kamen mit den Beständen des Landesgewerbeamtes (LGA) Sammlungsbestände in das Landesmuseum, die die internationale Entwicklung der Designgeschichte dokumentieren.

International bekannte Designer sind durch ihre Objekte vertreten, unter anderem Wegbereiter der Moderne wie Christopher Dresser für die “form follows function“- Bewegung oder Peter Behrens für das „Corporate Design“. Daneben gilt der württembergische Designentwicklung besondere Aufmerksamkeit.

Ausgewählte Objekte

Teeservice

Christopher Dresser (1834-1904), Sheffield, 1880


mehr

Saucenlöffel

Henry van de Velde (1863-1957), Weimar, 1903


mehr

Vier Stengelgläser

Peter Behrens (1868-1960)


mehr

Japanschale und zwei Taumelbecher

Siegfried Schreiber (geb. 1940), Vaihingen/ Enz, 2010


mehr