AAA | Drucken

 

Wandbehang "Sauls Tod"

Wandbehang „Sauls Tod“

Wandbehang "Sauls Tod"

Entwurf: Nicolaas van Orley
Ausführung: Brüssel oder Stuttgart, 1565/70
Wirkerei in Wolle und Seide auf Wollkette
1976 erworben aus Toto-Lotto-Mitteln

Herzog Christoph von Württemberg (1515-1568) hat seine Stuttgarter Residenz, die heute als Altes Schloss bekannt ist, nicht nur im Äußeren im Stil der Renaissance repräsentativ umgestalten lassen, er hat auch für eine angemessene Innendekoration gesorgt. Dazu gehörten 139 Tapisserien, die zum Teil in einer eigens in Stuttgart eingerichteten Manufaktur hergestellt, zum Teil in Brüssel gekauft wurden.
   
Der Wandbehang mit der Darstellung von Sauls Tod und den Wappen des Herzogs und seiner Gemahlin ist der einzige aus dieser reichhaltigen Ausstattung, der sich heute wieder in Stuttgart befindet. Seit kurzem lassen sich 25 weitere Tapisserien aus dem Alten Schloss nachweisen: Sie werden in Wien aufbewahrt, wohin sie wohl im Dreißigjährigen Krieg als Beutegut gekommen sind, und gehören zu den Sammlungen des Kunsthistorischen Museums.

Der Wandbehang „Sauls Tod“ wird im Depot aufbewahrt.

zurück zur Sammlung
Digitaler Katalog