AAA | Drucken

 

Majolikaschale

Majolikaschale mit einer Darstellung aus der antiken Mythologie

Majolikaschale mit einer Darstellung aus der antiken Mythologie

Faenza oder Verona, um 1560
Bemalung von Giambattista dalle Palle

Die Schale, die ausschließlich Repräsentationszwecken diente, führt die Verwandlung des Jägers Aktäon in einen Hirsch vor Augen. Sie stammt aus dem Besitz des württembergischen Herzogs Carl Eugen, dessen etwa 800 Stücke umfassende Majolikasammlung heute zum Bestand des Landesmuseums Württemberg gehört. Ein großer Teil dieser italienischen Bildergeschirre ist im Keramikmuseum in Schloss Ludwigsburg ausgestellt.    

Die Schale ist im Keramikmuseum im Schloss Ludwigsburg zu sehen.

zurück zur Sammlung
Digitaler Katalog
Keramikmuseum im Schloss Ludwigsburg