AAA | Drucken

 

Pflanzen am Ufer

Pflanzen am Ufer

Beate Kuhn (geb.1928), Büdingen-Düdelsheim, 1998, moderne Keramik

Dass es sich bei dieser Plastik um „Pflanzen am Ufer“ handelt, eröffnet sich bei genauerer Betrachtung. Die gebogenen Rohre erinnern an Schilfrohr, die kleinen Röhrchen mit den Ringen und gebogenen Aufsätzen an Wasserpflanzen. Zarte Grün- und Blautöne lassen an Wasser- und Bachufer denken.

Mit Fantasie und Kreativität setzte die 1927 geborene Keramikkünstlerin Beate Kuhn ihre Eindrücke um, die sie bei einem Frühlingsspaziergang an einem Bach gewonnen hatte und schuf so ein Kunstwerk, das nicht abbildet, sondern nachempfindet. Die Natur gibt ihr Inspiration, eine naturgetreue Wiedergabe ist nicht ihr Ziel, vielmehr abstrakte Gebilde, die alleine wirken und zu leben scheinen. Kombiniert mit handwerklicher Perfektion entstehen Plastiken aus gedrehten Porzellanteilen, die sie in vielen Arbeitschritten zusammenmontiert, bevor sie glasiert und gebrannt werden.

Die Keramik ist im Keramikmuseum im Schloss Ludwigsburg zu sehen.

zurück zur Sammlung
Digitaler Katalog
Keramikmuseum im Schloss Ludwigsburg