AAA | Drucken

 

Skulptur und Plastik

Skulptur und Plastik

Die Skulpturensammlung des Landesmuseums Württemberg ist eine der größten im Land. Besonders bedeutend sind die Werke aus dem Mittelalter: Altäre, Andachtsbilder, Kruzifixe und Madonnenfiguren. Vertreten sind Meisterwerke von Michel Erhart, Hans Multscher, Tilman Riemenschneider, Jörg Syrlin, Hans Rueland, Niclaus Weckmann und Daniel Mauch. Besonders zahlreich sind die Werke der Ulmer Spätgotik. Neben der herausragenden Qualität einzelner Stücke liegt die Bedeutung der Sammlung in der gesicherten Herkunft der Objekte. Bei fast allen weiß man, aus welchen Kirchen des deutschen Südwestens sie stammen.

Unter den nachmittelalterlichen Skulpturen ist die Sammlung an Kleinplastiken hervorzuheben. Sie umfasst etwa 500 Objekte, auch internationaler Herkunft. Sie enthält Hauptwerke  von Gregor van der Schardt, Barthélemy Prieur , Leonhard Kern, Georg Petel, Christoph Daniel Schenck, Christian Wenzinger, Ignaz Günther, Franz Xaver Messerschmidt und Johann Heinrich Dannecker.

Unter den barocken Großplastiken stellen die Prunkschlitten eine einzigartige Besonderheit dar. Die mit 25 Exemplaren größte Schlittensammlung der Welt ist im Residenzschloss Urach ausgestellt.

Ausgewählte Objekte

Christus-Johannes-Gruppe

Bodenseegebiet, um 1330


mehr

Katharina als Göttin Ceres

Stuttgart, nach 1818


mehr

Die Drei Grazien

Schwäbisch Hall, um 1640


mehr

Prunkschlitten

Ulm, um 1635


mehr