AAA | Drucken

 

Katharina als Göttin Ceres

Katharina als Göttin Ceres

Katharina als Göttin Ceres

Johann Heinrich Dannecker (1758-1841)
Stuttgart
nach 1818

Königin Katharina (1788-1819) trägt ein mit Ähren verziertes Diadem – ein Hinweis auf ihr wohltätiges Wirken für das Land besonders in der Hungersnot 1816/17, denn die Früchte sind das Attribut der Fruchtbarkeitsgöttin Ceres. Das Volk begegnete Katharina mit tiefer Verehrung. Auch deshalb ließ Wilhelm I. für seine früh und unter nicht geklärten Umständen gestorbene Gemahlin ein Mausoleum auf dem Rotenberg errichten – an der Stelle, wo bis dahin die Stammburg seiner Ahnen stand.

Die Katharina als Göttin Ceres ist in der Schausammlung „LegendäreMeisterWerke“ zu sehen.

zurück zur Sammlung
Digitaler Katalog