AAA | Drucken

 

Federenschnabel

Kopfputz und Maske vom „Federenschnabel“

Kopfputz und Maske vom „Federenschnabel“

Damenschneiderin aus Triberg, Schwarzwald
Emma Dippel
1954

Der Federenschnabel gehört zu den ältesten Figuren der schwäbisch-alemannischen Fasnet und ist bereits seit 1870 bekannt. Das Häs des Federenschnabels besteht aus einem mit bunten Federn besetzten Anzug und Kopfputz. Die bemalte Maske stellt einen Vogelkopf mit dem Schnabel eines Raubvogels dar und war in der Zeit um die Wende zum 20. Jahrhundert den Schülern der ältesten Volksschulklasse vorbehalten. Nach der Gründung der Triberger Narrenzunft am Aschermittwoch 1928 erhielt der ursprünglich mit Hühnerfedern geschmückte Federenschnabel seine neue, heutige Befiederung, damals angefertigt aus den bunten Federn eines Triberger Singvogel-Spieldosen-Herstellers.

Der Federenschnabel wird im Depot aufbewahrt.