AAA | Drucken

 

Stellenangebote

Arbeiten im Herzen von Stuttgart: Das Landesmuseum Württemberg im Alten Schloss Stuttgart!

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Mitarbeiter

Am Landesmuseum Württemberg ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/ eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters im Projekt „BEFIM – Bedeutungen und Funktionen mediterraner Importe im früheisenzeitlichen Mitteleuropa“ im Referat Vorrömische Metallzeiten in der Fachabteilung Archäologie zu besetzen.

Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Vorhabens ist es, auf Basis aktueller Forschungsansätze in den Kultur- und Naturwissenschaften die Komplexität interkulturellen Austausches aufzuzeigen. Dabei werden die Funktionen und Bedeutungen importierter mediterraner Keramik- und Bronzegefäße von frühkeltischen Fundstellen in Mitteleuropa anhand umfangreicher Nahrungsrückstandsanalysen und Gebrauchsspurenanalysen an importierten und einheimischen Gefäßen beleuchtet interpretiert.

Die Aufgaben umfassen insbesondere die Aufnahme und Kontextualisierung aller relevanten Funde aus den Sammlungen des Arbeitsgebietes (Südwestdeutschland, Schweiz, Ostfrankreich) sowie deren datenbankmäßige Erfassung und Auswertung. Außerdem wird das Analyseteam bei der Auswahl und der Untersuchung der Objekte zu unterstützen sein. Darüber hinaus werden bei der Integration und dem Transfer der Ergebnisse von BEFIM in Ausstellungsprojekte Arbeiten zu leisten sein.

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Vor- und Frühgeschichte mit Promotion, einem Schwerpunkt in den Vorrömischen Metallzeiten Mitteleuropas sowie fundierte Kenntnisse der älteren Eisenzeit Südwestdeutschlands. Einschlägige Berufserfahrung insbesondere bei der Betreuung, Dokumentation und Auswertung von Beprobungs- und Analyseprojekten wird ebenso vorausgesetzt wie sehr gute EDV-Kenntnisse und Erfahrungen bei der Strukturierung und Pflege von Datenbanken. Von besonderer Bedeutung ist die Kenntnis der einschlägigen Museen in Südwestdeutschland, der Schweiz und Ostfrankreich sowie Vertrautheit mit der Aufbereitung und dem Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse und Inhalte in museale Präsentationen.

Persönliches Engagement, die Fähigkeit zur Teamarbeit sowie ausgezeichnetes Kommunikationsgeschick und organisatorischen Fähigkeiten werden erwartet.

Die Beschäftigung ist im Rahmen des Projektes auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,5 Stunden. Dienstort ist Stuttgart. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum
10. März 2015
an das Landesmuseum Württemberg, Referat Vorrömische Metallzeiten, Herrn Thomas Hoppe, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart.

Online-Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nur dann zurückgesandt, wenn Sie einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.


Fundraising

Beim Landesmuseum Württemberg ist zum 1. Juli 2015 eine Stelle im Bereich Fundraising in der Abteilung Drittmittel, Gremien und Ausstellungsveranstaltungen in Vollzeit, als Elternzeitvertretung zunächst bis 30. Juni 2016, zu besetzen. Eine weitere, befristete Beschäftigung in Teilzeit ist nicht ausgeschlossen.

Das Landesmuseum Württemberg gehört zu den größten kulturhistorischen Museen in Deutschland mit Sammlungen von internationalem Rang.

Zu den Aufgaben gehören

• Konzeption und Organisation von Fundraising-Kampagnen für Ausstellungen
• Akquirieren von Fördermitteln über Spender, Sponsoren und Stiftungen
• Betreuung der Spenderpublikationen aufgeSCHLOSSen
• Mitbetreuung der Gesellschaft zur Förderung des Landesmuseums Württemberg, insbesondere bei der Organisation öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen und der Mitgliederverwaltung.

Wir setzen voraus
 
• ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in Kulturmanagement oder einem geisteswissenschaftlichen Fach
• Berufserfahrung bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Akquise und Betreuung von Spendern, Sponsoren und Förderern
• Erfahrung mit der strategischen Entwicklung und Umsetzung von Fundraising-Instrumenten
• sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
• sicheres Auftreten
• zielgerichtetes und selbständiges Arbeiten
• überdurchschnittliches Engagement, Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Kreativität und Teamarbeit.

Die Vergütung erfolgt nach Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 11 TV-L. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Markus Wener, T.0711 89535 105, gerne zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen inkl. Referenzen bis zum 13. März 2015 an das Landesmuseum Württemberg, Herrn Markus Wener, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart.

Online-Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nur dann zurückgesandt, wenn Sie einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. Bewerbungskosten können leider nicht erstattet werden.


Praktikum im Landesmuseum Württemberg

Im Landesmuseum Württemberg können folgende Praktika absolviert werden:

  • Pflichtpraktika im Rahmen von Schule, Ausbildung oder Studium
  • freiwillige Praktika begleitend zu Studium oder Ausbildung bis zu 3 Monaten, sofern ein solches Praktikum nicht bereits bei einer anderen Einrichtung des Landes Baden-Württemberg absolviert wurde

Abteilungen zur Auswahl

  • Wissenschaftliche Abteilungen (Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte und Volkskunde)
  • Kommunikation (Marketing und Presse) und Kulturvermittlung
  • Drittmittel, Gremien und Veranstaltungen
  • Projektsteuerung
  • Verwaltung
  • Restaurierung (hier nur Vorpraktikum zum Studium der Restaurierung, mind. 1 Jahr, weitere Infos finden Sie hier)

Praktikumsdauer: mind. 4 Wochen, max. 3 Monate

Das Praktikum wird nicht vergütet. Fahrtkosten des ÖPNV können auf Nachweis erstattet werden. Zu Beginn des jeweiligen Praktikums werden Ablauf und Ziele festgelegt. Nach Beendigung des Praktikums wird eine Praktikumsbescheinigung ausgestellt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und Zeugnisse) per Post oder online an das Landesmuseum Württemberg, Abteilungssekretariat, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart oder abteilungssekretariat spamgeschützt @ spamgeschützt landesmuseum-stuttgart.de.

Bei Fragen steht Ihnen das Abteilungssekretariat unter abteilungssekretariat spamgeschützt @ spamgeschützt landesmuseum-stuttgart.de oder Tel: 0711 89 535 200/201 gerne zur Verfügung.