Header

Die Maske aus Eisen 21.01.2021

Uhrzeit

19:00 Uhr  

Eintritt

Tickets: 20 Euro / ermäßigt 12 Euro

Zurück

Die Maske aus Eisen

La Ninfea

Barbara Heindlmeier, Blockflöte
Christian Heim, Blockflöte, Viola da Gamba
Marthe Perl, Viola da Gamba
Simon Linné, Theorbe, Barockgitarre
Avinoam Shalev, Cembalo von Labrèche, Frankreich (um 1680)

Seine Identität ist bis heute Gegenstand für Spekulationen: Der Mann mit der eisernen Maske – ein geheimnis- voller, unbekannter Staatsgefangener von Ludwig XIV. – war von 1669 bis zu seinem Tod in der Bastille 1703 inhaftiert. Der Gefangene durfte mit niemandem Kontakt aufnehmen, kein Mensch durfte seine Stimme hören, sein Gesicht sehen oder gar mit ihm sprechen. Neben anderen Annehmlichkeiten genoss der Mann jedoch das Privileg, in seiner Zelle musizieren zu dürfen. Dieses Konzert widmet sich der Frage, welche Musik dem Gefangenen wohl Mut gemacht oder seine Einsamkeit zum Ausdruck gebracht haben könnte. Aber auch pure Spielfreude und Hoffnung sprechen aus dem Programm „voller Gänsehaut-Musik“ (Weser Kurier) mit Werken von Marais, St Colombe, de Visée u.a.!

Die Konzertreihe „Alte Musik im Haus der Musik“ wird unterstützt von der Helmut Nanz Stiftung zur Förderung von Kunst und Kunsterziehung sowie von der Gesellschaft zur Förderung des Landesmuseums Württemberg e.V. Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Programm Konzertreihe "Alte Musik im Haus der Musik" 2020/2021

Gefördert aus Lotto-Mitteln