Virginalmusik um 1600 14.05.2023

Uhrzeit

19:00 Uhr  

Eintritt

Tickets: 17 Euro / ermäßigt 9 Euro

Tickets

Tickets sind an der Museumskasse (Di bis So, 10 bis 17 Uhr) erhältlich oder hier im Online-Ticket-Shop.

Adresse

Haus der Musik im Fruchtkasten, Schillerplatz 1, 70173 Stuttgart

Hinweis

Hinweise zu Ihrem sicheren Besuch finden Sie hier:

Ihr sicherer Besuch
Zurück

Virginalmusik um 1600 - Auf den Spuren der Ruckers

Bernhard Klapprott, Doppelvirginal (Muselar) – Nachbau von Cornelis und Hubregt Bom, Schoonhoven 2020

Dieses Konzert ist ein Geburtstagskonzert. Das Geburtstagskind: das 400 Jahre alte Doppelvirginal „Mutter und Kind“ von Johannes Ruckers (1578–1642) aus der Sammlung des Landesmuseums Württemberg. Nur fünf der vierzig von Ruckers erhaltenen Instrumente sind als „Mutter und Kind“ gebaut, ein spezielles Modell aus einem Virginal in Normallage (8‘) und einem kleineren Virginal, dem „Kind“, das eine Oktave höher (4‘) klingt. Die Tastaturposition der „Mutter“ auf der rechten Seite – ein sogenanntes Muselar – erzeugt einen großen Kontrast mit dem hellen Ton des „Kindes“. Der Klang des Instruments wird im Rahmen dieses Konzerts mithilfe eines Nachbaus des angesehenen Cembalobauers Cornelis Bom zum Leben erweckt.

18.30-19 Uhr / Kurzvortrag
Im Rahmen eines kurzen Vortrags stellt Cornelis Bom seinen Nachbau des Doppelvirginals vor. 

Ab 19.15 Uhr / Konzert
Bernhard Klapprott, Cembalist, Organist, Clavichordspieler und Ensembleleiter, spielt im Konzert englische und niederländische Musik aus dem späten 16. und frühen 17. Jahrhundert, u. a. von William Byrd, Orlando Gibbons und Jan Pieterszoon Sweelinck, dem Meister der Improvisation. 

Die Konzertreihe "Alte Musik im Haus der Musik" wird in der Saison 2022/23 durch die Helmut Nanz Stiftung zur Förderung von Kunst und Kunsterziehung gefördert.

Zum Programm (PDF)