Header

Bühne Frei! 30.11.2021

Uhrzeit

19:30 - 22:00 Uhr  

Eintritt

15 € / erm. 10 €

Besucherinfo

Tickets sind an der Museumskasse (Di bis So, 10 bis 17 Uhr) erhältlich oder hier im Online-Ticket-Shop.

Adresse

Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart

Zurück

Bühne Frei! Kurzstücke-Abende der Freien Szene

Freuen Sie sich auf ein interdisziplinäres Programm mit Kurzstücken aus Tanz, Performance, Musik und Figurenspiel. Das Besondere daran: Jeder Abend wird von den Künstler*innen aus Stuttgart und Baden-Württemberg selbst kuratiert, um damit den künstlerischen Vorstellungen von Programmvielfalt und Relevanz eine eigene Stimme zu geben.

Weiterer Termin: 7.12., Beginn jeweils 19.30 Uhr


Mimosa
Selina Koch

Zur Gattung der Sinnpflanze gehörend, reagiert die Mimosa hochsensibel auf Berührung, Erschütterung und kleinsten Veränderungen im Lichteinfall.
Inspiriert durch diese besondere Verletzlichkeit beschäftigt sich Selina Koch in ihrem gleichnamigen Tanzstück mit den unterschiedlichsten Zuständen von Körper im Zusammenhang mit dessen Emotionalität.
Als emotionale Körper befinden wir uns in ständiger Bereitschaft, unseren Zustand zu verändern, unsere Form, Beschaffenheit und Konsistenz.
Zwischen und in verschiedenen Zuständen des Seins, erleben die beiden Performerinnen, was es bedeutet sich diesen hinzugeben, darin verloren zu gehen, überwältigt zu werden, um diese schließlich abzuwerfen oder loszulassen und mit dem zu verbleiben was Körper ist.

Beteiligte
Konzept, Choreographie und Tanz: Selina Koch
Tanz und choreographische Mitarbeit: Verena Herterich
Musik: Russudan Meiperiani und Bhed
Mentoring: Smadar Goshen
Foto: © Dominique Brewing


SchrägLagenWechsel
Babette Dieterich, Mechthild Hettich, Petra Stransky


AkkordeOndulierte
Klangwellen
legen sich um die
ZuhörErstaunliches geschieht:
Die KnieKehle singt eine
gebeugte MeloDirekt
ins FußGelenkte Töne
betören die OhRendezvous

Wenn Kniekehlen singen, Gelenkworte Gedanken biegen und sich Akkordeon-Klangwellen um die Zuhörer legen - dann ist das wohl ein schräger Lagenwechsel - oder ein SchrägLagenWechsel?
Drei Stühle, drei Spielerinnen und ein Akkordeon nehmen Dada wörtlich und verbinden Musik, Wort, Gesang und Tanz miteinander. Ganz im Hier und Jetzt und immer von einer Überraschung zur nächsten wechselnd.

Beteiligte
Stimme und Text: Babette Dieterich
Akkordeon und Stimme:
Mechthild Hettich
Stimme und Tanz: Petra Stransky
Foto: © Diethard Verleger


zeit.allein.zuhause
eingegrenzt ausgegrenzt grenzüberschreitend

Alicia Jehle

Zeit in einer Pandemie oder: In der Begrenzung die maximale Freiheit suchen.
In zwei Solo-Performances lassen die Tänzer*innen Alicia Jehle und Olivia Musleh mit Tanz, Klang und Licht das Publikum an ihren Gefühlen und Zuständen teilhaben, die sie in der Pandemie erleben. In der Konfrontation mit den immer gleichen Wänden, den immer gleichen Menschen und den immer gleichen Themen liegen Depression und Einsamkeit, aber auch Kreativität und Mut zu neuen Ideen nah beieinander.

Beteiligte
Konzept: Monika Heber-Knobloch, Alicia Jehle
Tanz und Choreografie: Alicia Jehle, Olivia Musleh
Kostüme: Andrea Legler
Technische Leitung und Lichtdesign: Christian Ländner
Foto: © Eibner-Pressefoto/Jürgen Binias


INS GESPRÄCH!

Im Anschluss sind die Zuschauer*innen zum Nachgespräch mit den Künstler*innen eingeladen.
 

Eine Kooperation des Landesmuseums Württemberg mit der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart