Ali Ufkî

23.01.2020

Uhrzeit

19:00 Uhr  

Eintritt

Tickets: 23 €, ermäßigt 15 €, Tickets im Online-Ticketshop oder an der Museumskasse (Di-So, 10-17 Uhr) erhältlich

Zurück

Ali Ufkî - Wanderer zwischen den Welten

Mit dem Ensemble "Philomusici"
Marie Luise Werneburg, Sopran; Eva-Maria Horn, Dulzian;
Simon Linné, Chittarone, Laute; Anna Schall, Zink; Robert Schlegl,
Barockposaune; Carsten Lorenz, Orgel, Cembalo

Der Lebensweg des Laute spielenden polnischen Adligen Wojciech Bobowski (ca. 1610–1675) ist unglaublich: In der europäischen Kulturtradition des frühen 17. Jahrhunderts aufgewachsen, Anfang der 1630er Jahre von den Tataren geraubt und verschleppt, wird er in Konstantinopel als Sklave an den Hof des Sultans verkauft, konvertiert dort zum Islam und wird schließlich unter dem Namen Ali Ufkî Chormeister des inneren Serails. Das „Ensemble Philomusici“ verfolgt die Lebensgeschichte Ali Ufkîs auf musikalisch-literarischen Wegen und präsentiert einerseits Musik, die während Bobowskis Jugendzeit in Italien und in Polen entstand, andererseits Teile von Ufkîs eigenen Werken, in denen er islamische Musik in europäischer Lautentabulatur notiert, und die damit eine der wichtigsten und ältesten Quellen zur Überlieferung der orientalischen Musik sind. Ergänzt wird das Programm durch augewählte Kapitel aus Ufkîs Buch „Serai Enderum. Inwendige beschaffenheit der Türckischen Kayserl: residentz zu Constantinopoli die newe Burgk genant / sampt dero Ordnung und Gebrauchen.“

Die Reihe "Alte Musik im Haus der Musik" wird gefördert von der Gesellschaft zur Förderung des Landesmuseums Württemberg.

Programm Konzertreihe "Alte Musik im Haus der Musik" 2019/2020

Gefördert aus Lotto-Mitteln