Der Fund von Trailfingen

05.03.2020

Uhrzeit

12:30 - 13:00 Uhr  

Eintritt

Tickets: 3 € / Mitglieder der Fördergesellschaft kostenfrei

Adresse

Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart

Zurück

Der Fund von Trailfingen

Ein spätmittelalterlicher Münzschatz von der Schwäbischen Alb

Im Jahr 1965 wurde in Trailfingen auf der Schwäbischen Alb ein irdenes Gefäß mit einem Münzschatz entdeckt, das etwa sechs Jahrhunderte zuvor verborgen worden war. Mit rund 10.000 Silbermünzen zählt der Schatz von Trailfingen zu den größten württembergischen Funden des späten Mittelalters. Die Heller und Pfennige stammen aus Prägestätten von Brandenburg im Norden bis Tirol im Süden und von den elsässischen Reichsstädten Straßburg und Weißenburg im Westen bis nach Neuböhmen in Osten.


In seiner Kunstpause stellt Dr. Matthias Ohm, Leiter des Münzkabinetts, ausgewählte Münzen des Trailfinger Fundes vor und präsentiert auch das Gefäß, in dem die Münzen verborgen waren.