FUKS - NEUE KUNST IM ALTEN SCHLOSS

04.03.2020

Uhrzeit

10:00 - 17:00 Uhr  

Eintritt

Eintritt frei

Adresse

Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart

Hinweis

Die Veranstaltung ist aufgrund der Baumaßnahme möglicherweise leider nicht barrierefrei.

Besucherinfo

Rahmenprogramm und zusätzliche Sonderöffnungszeiten werden noch bekanntgegeben.

Zurück

"Drei Dinge sind bei Hofe unentbehrlich: Gesunde Beine, ein geschmeidiger Rücken und eine glatte Zunge" (August von Kotzebue 1761-1819) - NEUE KUNST IM ALTEN SCHLOSS

FUKS - FREIE UNABHÄNGIGE KÜNSTLERINNEN STUTTGART

Fünf Bildende Künstlerinnen aus Stuttgart werden im Frühjahr 2020 eine interaktive Etage zeitgenössischer Kunst im Herzen der Stadt, im Alten Schloss, einrichten. Die vierwöchige Ausstellung in den zwischengenutzten Räumen des Landesmuseums Württemberg wird zum aktiven Kunstraum aus Malerei, Zeichnung, Video, Skulptur, Fotografie und Installation – ein öffentlicher Denkraum, der alle, vom interessierten Kunstfreund bis zur zufälligen Passantin, zum Erkunden, Genießen, Verweilen und Wiederkommen einlädt.

Es entsteht eine Art offenes Großraum-Atelier, im dem fertige Arbeiten und laufende Projekte auf einer gemeinsamen Plattform präsentiert werden. Das heißt, dass sich die Ausstellung während der Laufzeit weiter entwickeln und verändern wird. Die Ausstellungsbesucher*innen sind eingeladen, diesen fortlaufenden Prozess zu beobachten, zu begleiten und zu beeinflussen. Denn die Künstlerinnen arbeiten „bei Hofe“ und inmitten ihrer Ausstellung einfach weiter und lassen sich von den Begegnungen, Gesprächen und Besucher*innen im Ausstellungsraum inspirieren, so dass mancher hier verhandelte Gedankengang direkten Einfluss auf die nächste künstlerische Entscheidung nehmen kann.

FUKS sind
Barbara Armbruster
Martina Geiger-Gerlach
Karima Klasen
Christa Munkert
Kerstin Schaefer

Um noch mehr NEUE KUNST IM ALTEN SCHLOSS zu zeigen, werden Künstler*kolleginnen aus allen Sparten eingeladen das Rahmenprogramm zu gestalten.

Fotos: Dominic Nemec, Christa Munkert, Karima Klasen, Martina Geiger-Gerlach, Kerstin Schaefer, Barbara Armbruster