AAA | Drucken

 

Veranstaltungen

Veranstaltungen für Mitglieder

Programm für Fördermitglieder

Bitte melden Sie sich für die Führungen und Exkursionen per Rückmeldebogen an.

Das Museumsteam lädt ein! Exklusive Führungen für Mitglieder

Di, 23.1., 18.30 Uhr
Führung durch die Familienausstellung „Die Ritter. Leben auf der Burg“
Wie kann man das Rittertum zur Zeit der Staufer lebendig, kindgerecht und mit eindrucksvollen Originalobjekten vermitteln? Spannende Einblicke mit Karin Birk, Kuratorin und Projektmanagerin

Mi, 7.2., 18.30 Uhr
GENAU! Uhren und andere geistreiche Erfindungen
Die stimmungsvolle Neupräsentation der Prunkuhren und wissenschaftlichen Instrumente mit Julia Bischoff, wissenschaftliche Volontärin

Mi, 7.3., 18.30 Uhr
Führung durch die Familienausstellung „Die Ritter. Leben auf der Burg“
Wie kann man das Rittertum zur Zeit der Staufer lebendig, kindgerecht und mit eindrucksvollen Originalobjekten vermitteln? Spannende Einblicke mit Christoph Fricker, Kurator

Di, 17.4., 18.30 Uhr
Saiten, Luft, Kabel. Eine klangliche Zeitreise
Führung durch das Haus der Musik im Fruchtkasten mit María del Mar Alonso Amat, Kuratorin für die Sammlung historischer Musikinstrumente

Mi, 2.5., 18.30 Uhr
Von der Klimaanlage zum Tropfsteinkeller. Die verborgenen Räume im Alten Schloss
Ein Rundgang durch entlegene Winkel und sonst nicht zugängliche Räume mit Manfred Bock aus der Abteilung Haus Technik Sicherheit

Di, 12.6., 18 Uhr
Das Alte Schloss im Fokus
Eine Führung zur Baugeschichte und Architektur des Alten Schlosses mit Jan-Christian Warnecke, Baureferent


NEUE REIHEN

"Zu Gast bei Freunden"
Die Fördergesellschaft besucht Kultureinrichtungen der Region

Di, 10.4., 18 Uhr
Stadtbibliothek am Mailänder Platz
Von faszinierender Architektur über innovative Technik zur Nutzung und Organisation von rund einer halben Million Medien bis zu einem 360 Grad Rundumblick über den Stuttgarter Talkessel – bei der Führung mit Dr. Elke Brünle (Leitung Stadtbibliothek am Mailänder Platz) erhalten Sie aus erster Hand spannende Einblicke.

"Gesichter des Landesmuseums"

Lernen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums in kurzweiligen und persönlichen Vorträgen kennen. Den Auftakt machen drei neue „Gesichter“ des Teams, die Einblicke in ihr Aufgabenspektrum geben und Sie an Zukunftsplänen und Perspektiven ihres Arbeitsbereiches teilhaben lassen.

Do, 25.1, 18 Uhr
Dr. Fabian Haack, Leitung des Referats Steinzeit

Mi, 21.3, 18 Uhr
Dr. Markus Speidel, Leitung der Abteilung Volkskunde mit dem Museum der Alltagskultur

Di, 8.5, 18 Uhr
María del Mar Alonso Amat, Kuratorin für die Sammlung historischer Musikinstrumente


Unterwegs! Die Gesellschaft auf Exkursion

Mi, 11.4.
Museum der Alltagskultur – Schloss Waldenbuch
Das Museum der Alltagskultur in Waldenbuch, eine Außenstelle des Landesmuseums Württemberg, ist eines der bedeutendsten Volkskundemuseen im deutschsprachigen Raum. Die Mitglieder dürfen sich auf zwei Führungen freuen: 

Dr. Markus Speidel, Leiter der Abteilung Volkskunde, führt mit dem Schwerpunkt „Entwicklungsperspektiven. Ein Museum der Alltagskultur für die Zukunft“ durch die Schausammlung.

In der Sonderausstellung „Mein Name ist Hase. Redewendungen auf der Spur“ geht Helena Gand, Kuratorin, den Ursprüngen geflügelter Worte nach.

Abfahrt: 12.15 Uhr, Altes Schloss, Karlsplatz (Busspur)
Rückkehr: ca. 18 Uhr
Teilnahmegebühr: 15 Euro (Bezahlung bar vor Ort, inklusive Kuchen- und Kaffeepause)
Anmeldschluss: 15. Februar 2018

Mi, 16.5.
Die Staufer. Leben im Hochmittelalter
Mit bedeutenden Herrschern und beeindruckenden Bauwerken ist die Stauferzeit eine  der prägendsten Epochen der europäischen Geschichte. Gemeinsam mit Kuratorin Dr. Ingrid-Sibylle Hoffmann besucht die Gesellschaft einige wichtige Orte aus dieser Zeit:
Burgruine Hohenrechberg, Schwäbisch Gmünd („Älteste Stauferstadt“), Kloster Lorch

Abfahrt: 8 Uhr, Altes Schloss, Karlsplatz (Busspur)
Rückkehr: ca. 18 Uhr.
Teilnahmegebühr: 45 € (Bezahlung bar vor Ort, fakultative gemeinsame Mittagspause nicht im Reisepreis enthalten)
Anmeldeschluss: 20. April 2018

Bitte beachten Sie, dass die Exkursionen steile, teils längere und unebene Anstiege beinhalten und daher nicht für mobilitätseingeschränkte Personen geeignet sind.