AAA | Drucken

 

Stellenangebote

Arbeiten im Herzen von Stuttgart: Das Landesmuseum Württemberg im Alten Schloss Stuttgart!

Depotverwaltung (m/w/d)

Das Landesmuseum Württemberg (LMW) in Stuttgart ist das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Mit seinen umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte sowie der Volkskunde bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab.

Zur Betreuung der fünf Depots der Kunst- und Kulturgeschichtlichen Sammlungen mit rund 125.000 Objekten unterschiedlicher Art und Materialität ist baldmöglichst die Stelle der Depotverwaltung (m/w/d) zu besetzen.

Aufgabenbereich:

•    Bewegen, Bereitstellen und Zurückräumen von Objekten in den Depots
•    fachgerechtes Verpacken, Auspacken und Beschriften der Objekte
•    allgemeine Kontrolle der Depots (Klima, Schädlinge, Zustand, Lagerung, Sauberkeit
und Ordnung)
•    Ordnungsarbeiten, Verfeinerung der Depotstruktur
•    Vorbereitung und Durchführung von kleinen Transporten, z. B. zwischen den Depots und dem Alten Schloss in Stuttgart
•    Mitarbeit bei der Verwaltung des Leihverkehrs und bei Ausstellungsvorbereitungen
•    Minimaldokumentation in der Sammlungsdatenbank mit Standorterfassung und Standortverwaltung
•    Fotografieren von Objekten (Arbeitsfotos)
•    Mitarbeit bei der allgemeinen technischen Betreuung.

Voraussetzungen:
•    abgeschlossenes Studium der Museumskunde/Museologie, bei entsprechender praktischer Erfahrung auch der Kunstgeschichte, oder vergleichbare Qualifikation mit langjähriger Erfahrung in der Museumsarbeit und im Umgang mit kulturhistorisch bedeutenden Objekten
•    Kenntnisse im unmittelbaren Umgang mit Kunstgegenständen
•    Organisationsvermögen
•    EDV-Kenntnisse (Objekt- und Bilddatenbanken)
•    Erfahrung in der Bedienung eines Hebefahrzeugs
•    Führerschein Klasse B, Bereitschaft zu Dienstreisen, auch als Selbstfahrer/in von Dienstfahrzeugen
•    körperliche Belastbarkeit, Bereitschaft zum Tragen von Lasten
•    Vorlage eines aktuellen Führungszeugnisses.

Die/der Depotverwalter/in ist dem Leiter der Fachabteilung Kunst- und Kulturgeschichte unterstellt.

Zur Erhaltung von Kunst- und Kulturobjekten vor Schädlings-, Schimmel- und Bakterien-befall wurden in der Vergangenheit unterschiedliche Biozide eingesetzt. Das betrifft insbesondere Objekte aus organischem Material, wie z. B. Holzobjekte und Textilien. Auch in den Depots des LMW werden solche Objekte verwahrt. Daher sind die Depots nur mit entsprechender Schutzkleidung zu betreten.

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 9 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 4. Januar 2019 an das Landesmuseum Württemberg, Abteilungssekretariat, Frau Ute Krabel, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart. Online-Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Matthias Ohm, Leiter der Fachabteilung Kunst- und Kulturgeschichte (0711 89 535 215 oder matthias.ohm spamgeschützt @ spamgeschützt landesmuseum-stuttgart.de) zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nur dann zurückgesandt, wenn Sie einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.


Digitale/r Kurator/in

Das Landesmuseum Württemberg (LMW) ist das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Mit den umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte sowie der Volkskunde bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab.

Das LMW entwickelt im Rahmen der Förderung „Digitale Wege ins Museum II“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg einen Multimediaguide. Primäres Ziel der digitalen Anwendung ist die Verbesserung der Wegeleitung, um Besucherinnen und Besucher mit Informationen bei der räumlichen Orientierung im Museum zu unterstützen. Der Guide soll sowohl an die physische Wegeleitung im Haus als auch an andere digitale Systeme wie die Museumswebseite angebunden werden.

Für die Realisierung des Multimediaguides ist zum 1. März 2019 die Projektstelle Digitale/r Kurator/in im Bereich Projektsteuerung in Vollzeit zu besetzen.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Projektmanagement innerhalb des interdisziplinären Teams im Haus sowie mit externen Partnern
  • Bearbeitung der strukturellen und technischen Konzeption und Realisierung des Multimediaguides in Zusammenarbeit mit dem Projektteam und externen Agenturen
  • Erarbeitung geeigneter Strategien zur Einbindung von Zielgruppen in den Entwicklungsprozess für eine userorientierte Struktur
  • an den Bedürfnissen des Zielpublikums orientierte Content-Planung (Text, Bild, Ton, Bewegtbild) mit Ansätzen des digital storytellings sowie redaktionelle Aufgaben
  • Abstimmung von Schnittstellen zur Museumswebseite, sozialen Medien sowie ggf. anderen CMS-Systemen
  • Planung von Erweiterungsoptionen des Guides (Content, weitere Museumsstandorte, Interaktionsmöglichkeiten des Publikums)
  • Vorstellung des Projekts in öffentlichen Veranstaltungen sowie in digitalen Medien

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem für die o. g. Aufgaben relevanten Bereich
  • Erfahrung in der interdisziplinären Projektarbeit (Content- und Projektmanagement, Teamorganisation) unter Berücksichtigung von User-Interessen, Erfahrungen mit ähnlichen Projekten sind wünschenswert
  • hohe Affinität in den Bereichen audiovisuelle, digitale Kommunikation sowie digitale Vermittlung
  • Verständnis der Funktionsweise von Hardware und Software zur Entwicklung stabiler digitaler Anwendungen für die Öffentlichkeit
  • Kenntnisse von mobilen Anwendungen (Apps), Guide-Systemen sowie weiteren digitalen Vermittlungsmedien im internationalen und deutschsprachigen Raum
  • Erfahrungen mit webbasierten CMS-Systemen (wie Typo 3) und Objektdatenbanken, Schnittstellen sowie Grafikprogrammen
  • hohe Affinität zu Kulturthemen
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Kreativität, Kontaktfreudigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit
  • team- und zielorientierte Arbeitsweise
  • selbstständiges, organisiertes und strukturiertes Arbeiten
  • serviceorientiertes Handeln und Denken

Die Stelle ist bis zum 31. Mai 2020 befristet. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen entsprechender Qualifikation nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 7. Januar 2019 an das Landesmuseum Württemberg, Personalverwaltung, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart oder per E-Mail an die Adresse bewerbungen spamgeschützt @ spamgeschützt landesmuseum-stuttgart.de. In der Mailanlage fügen Sie bitte alle Dokumente (einschließlich Lebenslauf und Zeugnissen) zu einer Datei im PDF-Format mit einer maximalen Größe von 3 MB zusammen. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Noreen Klingspor, Koordinatorin für digitale Museumspraxis, zur Verfügung (noreen.klingspor spamgeschützt @ spamgeschützt landesmuseum-stuttgart.de, Telefon: 0711 89 535 231).

Ihre per Post eingereichten Bewerbungsunterlagen werden nur dann zurückgesandt, wenn Sie einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.


Praktikum im Landesmuseum Württemberg

Im Landesmuseum Württemberg können folgende Praktika absolviert werden:

  • Pflichtpraktika im Rahmen von Schule, Ausbildung oder Studium
  • freiwillige Praktika begleitend zu Studium oder Ausbildung bis zu 3 Monaten, sofern ein solches Praktikum nicht bereits bei einer anderen Einrichtung des Landes Baden-Württemberg absolviert wurde

Abteilungen zur Auswahl

  • Wissenschaftliche Abteilungen (Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte und Volkskunde)
  • Drittmittel, Gremien und Veranstaltungen
  • Projektsteuerung
  • Verwaltung
  • Restaurierung (hier nur Vorpraktikum zum Studium der Restaurierung, mind. 1 Jahr, weitere Infos finden Sie hier)

Praktikumsdauer: mind. 4 Wochen, max. 3 Monate

Das Praktikum wird nicht vergütet. Fahrtkosten des ÖPNV können auf Nachweis erstattet werden. Zu Beginn des jeweiligen Praktikums werden Ablauf und Ziele festgelegt. Nach Beendigung des Praktikums wird eine Praktikumsbescheinigung ausgestellt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und Zeugnisse) per Post oder online an das Landesmuseum Württemberg, Abteilungssekretariat, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart oder abteilungssekretariat spamgeschützt @ spamgeschützt landesmuseum-stuttgart.de.

Bei Fragen steht Ihnen das Abteilungssekretariat unter abteilungssekretariat spamgeschützt @ spamgeschützt landesmuseum-stuttgart.de oder Tel: 0711 89 535 200/201 gerne zur Verfügung.

Zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses verwenden wir auf dieser Webseite Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.

OK