Header

Faszination Schwert13. Oktober 2018 bis 28. April 2019

Das Schwert begleitet Menschen schon seit Jahrtausenden – als tödliche Waffe, Grabbeigabe, Prestigeobjekt oder wertvolles Markenprodukt. Die Sonderausstellung im Alten schloss zeigte auf über 1.000 m² Ausstellungsfläche mehr als 340 einzigartige Objekte, wundersame Repliken, weltbekannte Schwerter oder 3.600 Jahre alte Originale.  Neben einzigartigen Schwertern waren auch Kunstwerke, Handschriften, Hollywood-Plakate sowie Merchandisingprodukte und originalgetreue Repliken aus Serien und Computerspielen zu sehen.

Ob Machtsymbol der Herrscher, Abzeichen der Kriegereliten oder scharfe Klinge, die durch ihre schlichte Eleganz und die Aura der Gefahr besticht: Durch alle Zeiten hindurch war das Schwert mehr als nur eine Waffe. Doch mit dem Verschwinden von den Schlachtfeldern im 17. Jahrhundert ist es endgültig zur Ikone geworden. Geblieben ist das Ideal des ehrenhaften Kampfes, in dem das Gute siegt und das Böse fällt. In einer stets komplexer werdenden Welt lockt das Schwert durch das Versprechen eines klaren Ehrenkodexes, der für alle Probleme eine Lösung verspricht. Diese Geschichte ist es, die sich auch in zahllosen Produkten der Populärkultur wiederfindet, in Filmen, Computerspielen, Büchern oder Rollenspielen. Ob im Duell oder im Schlachtgetöse, ob auf der Leinwand oder im Rollenspiel: Wo Klinge auf Klinge trifft, wo wuchtige Hiebe den Schild des Gegners zersplittern lassen und wo am Ende der Tapferste und Kühnste siegt, ist die Spannung am größten und die Faszination unausweichlich.