Mehrere Menschen ertasten eine Station in einer Ausstellung.

Barrierefreies MuseumMuseum für Alle

Um all unseren Besucher*innen einen barrierefreien und möglichst selbstbestimmten Besuch zu ermöglichen, legen wir großen Wert darauf, unser Museum kontinuierlich zu verbessern. Unsere Ausstellungen und Angebote stehen allen Besucher*innen offen. Barrierefreie Toiletten, Wickelbereiche, eine schwellenlose Erreichbarkeit fast aller Ausstellungsbereiche, Sitzmöglichkeiten oder verschiedene Touren und Angebote im Multimediaguide sind im Museum vorhanden. Auf dieser Seite informieren wir Sie transparent über auf Ihre Bedarfe zugeschnittene Angebote sowie über (noch) vorhandene Hürden. 

Wir laden Sie ein, sich mit Ihren Fragen, Ihrem Feedback oder der Planung Ihres Besuchs an uns zu wenden. Vor Ort steht Ihnen der Besucherservice unterstützend zur Seite. 

Personengruppe auf Klappstühlen bei einer Führung.

Information undBuchung von Führungen

Bürozeiten
Mo bis Fr
9 bis 16 Uhr

Postadresse
Landesmuseum Württemberg
Altes Schloss
Schillerplatz 6
70173 Stuttgart

Anfrage Führungen >

Am Montag, 17. Juni ist das Infotelefon nicht besetzt.

Gerne nehmen wir Ihre Anrufe bis Freitag, 16 Uhr und dann wieder ab Dienstag, 9 Uhr entgegen. 

Eintritt, Öffnungszeiten und Anreise

Besucher*innen mit Schwerbehindertenausweis erhalten ermäßigten Eintritt, eine Begleitperson bei eingetragenem Merkzeichen B freien Eintritt. 

Allgemeine Informationen zu Eintrittspreisen, Öffnungszeiten und Anfahrt finden Sie hier

Barrierefreie Führungen

Wir bieten kostenlose, attraktive Führungen an, die auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung zugeschnitten sind. Diese richten sich u.a. an blinde und sehbeeinträchtigte Gäste, gehörlose und hörbeeinträchtigte Besucher*innen, Förder- und Inklusionsklassen, lernschwache Gruppen oder dementiell veränderte Menschen.

Aktuelle öffentliche Führungen sowie Themen und Inhalte der buchbaren Führungen für Gruppen finden Sie hier. Um bestmöglich auf die Gruppe eingehen zu können, geben Sie bitte bei der Buchung entsprechende Bedarfe und Wünsche an. Unsere Ansprechpartner*innen am Infotelefon beraten Sie gerne telefonisch unter 0711 89 535 111 oder per Mail unter info@landesmuseum-stuttgart.de.

 

Barrierefreies Museum für Kinder

Alle Ausstellungsbereiche bieten auch Förder- und Inklusionsklassen sowie Kindern mit Behinderungen optimale Voraussetzungen für die Entdeckungsreise in die Vergangenheit. Ein barrierefreier Zugang, das Lernen mit allen Sinnen an Tast- und Mitmachstationen und individuelle Vermittlungsprogramme machen den Besuch für alle Kinder zum positiven Erlebnis. Unsere Programme sind möglich für blinde und sehbehinderte, für hörgeschädigte und für mobilitätseingeschränkte Kinder sowie in leichter Sprache. Für Kinder mit Behinderung und Förderklassen sind die Angebote kostenfrei.

Auch das Kindermuseum Junges Schloss ist barrierefrei zugänglich. Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Ausstellung, zum Besuch im Jungen Schloss und weiteren Angeboten. 

Besuch mit Mobilitätseinschränkungen

Das Alte Schloss, das Kindermuseum und das Haus der Musik im Fruchtkasten sind für Besucher*innen mit Mobilitätseinschränkungen zugänglich. 

Barrierefreie Anfahrt und Erreichbarkeit

Bitte beachten Sie, dass das Museum keine eigenen Parkmöglichkeiten hat. Öffentliche Behindertenparkplätze finden Sie in der Dorotheenstraße. Direkt neben dem Alten Schloss befindet sich die Tiefgarage Schillerplatz. Ein Taxistand befindet sich direkt vor dem Alten Schloss auf dem Schlossplatz.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das Alte Schloss über verschiedene U-Bahn- und Buslinien. Die nächstgelegenen Haltestellen sind Charlottenplatz (300 m) und Schlossplatz (200 m). 

Barriereminimierte Wegeführung am Charlottenplatz >
Barriereminimierte Wegeführung am Schlossplatz >
Fahrplanauskunft der VVS >
Aktuelle Meldungen zu Aufzügen an Haltestellen >

Rings um das Alte Schloss ist unregelmäßiges Kopfsteinpflaster verlegt. Die Neigung des Zugangs über den ebenfalls kopfsteingepflasterten, historischen Schlosshof beträgt etwas mehr als 6%. Vom Schillerplatz kommend führt eine Rampe ins Innere, vom Schlossplatz aus eine Treppe. Zur Eingangstür gelangt man über eine Rampe, welche sich rechts neben den Stufen befindet. Bei schlechter Witterung ist die Eingangstür nicht permanent geöffnet. Der Besucherservice unterstützt Sie bei Bedarf gerne. 

Blick vom Innenhof auf den Schillerplatz. Leicht absteigender Weg mit Kopfsteinpflaster.
Blick von der Planie in den Schloss Innenhof. Leicht ansteigender Weg mit Kopfsteinpflaster.
Große Eingangstür mit Rampe rechts davor.

Zugänglichkeit und Angebote

Bei Bedarf können an der Pforte kostenlos zwei Rollstühle ausgeliehen werden. Hier befindet sich zudem die barrierefreie Toilette. Kostenlose Schließfächer in verschiedenen Größen und Höhen finden Sie im Museumsfoyer links neben der Kasse. Ein Teilbereich der Kasse ist unterfahrbar. Im Erdgeschoss und in den Ausstellungen stehen Ihnen Sitzgelegenheiten (mobil und festinstalliert) zur Verfügung.

Mit Ausnahme des Uhrenkellers und der Gruft ist das Museum samt Lounge, Café und Shop stufen- und schwellenlos und alle Stockwerke sind über zwei Aufzüge erreichbar. Die Räume haben gut berollbare Parkett-, Stein- oder Teppichböden und sind mit automatisch öffnenden Türen (≥ 90 cm) ausgestattet. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der historischen Baustruktur der Bewegungsradius an einigen wenigen Stellen weniger als 1,50 m beträgt. Die Vitrinen und Texte sind überwiegend aus dem Rollstuhl einsehbar und lesbar.

Aufgrund der historischen Bausubstanz ist der Zugang in den Ständesaal sehr schmal, weshalb dieser mit einem Elektrorollstuhl gegebenenfalls nicht zugänglich ist.

Leihrollstuhl an der Pforte innen.
Außenansicht der barrierefreien Toilette. Helle, große Tür mit Türöffner daneben.
Barrierefreie Toilette mit Waschbecken.
Kostenlose Schließfächer in verschiedenen Größen und Höhen.
Teilweise unterfahrbarer Kassentresen mit Monitoren darüber und buntem Fenster im Hintergrund.
Kaffeebereich mit Tischen und Stühlen.
Einblick in die Eingangshalle des Alten Schloss mit Sitzmöglichkeiten und Freifläche..
Außenansicht zweier Aufzüge. Der linke ist breiter als der rechte.

Besuch mit Seheinschränkungen

Das Alte Schloss, das Kindermuseum und das Haus der Musik im Fruchtkasten sind für Besucher*innen mit Sehbeeinträchtigungen zugänglich. Aufgrund der Größe und Komplexität des historischen Schlosses wird der Besuch jedoch nur mit sehender Begleitung empfohlen. 

Anfahrt und Erreichbarkeit

Das Landesmuseum ist nicht an eine taktile Bodenleitlinie im Stadtraum angebunden. Eine verlässliche Wegbeschreibung zum Schloss ist aufgrund der weitläufigen Flächen rund um das Schloss nicht möglich, weshalb wir die Nutzung einer Navigations-App empfehlen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das Alte Schloss über verschiedene U-Bahn- und Buslinien. Die nächstgelegenen Haltestellen sind Charlottenplatz (300 m) und Schlossplatz (200 m). 

Der Innenhof des Alten Schlosses ist über zwei Eingänge erreichbar: Vom Schillerplatz kommend führt eine Rampe in den Innenhof, vom Schlossplatz aus einer Treppe (ohne durchgehenden Handlauf). Nach dem Passieren der schweren Eingangstüre und einer Schmutzfangmatte beginnt ab der automatisch öffnenden Innentüre ein taktiles, nicht kontrastreiches Bodenleitsystem. Dies führt über vier Treppenstufen geradeaus zum Kassen- und Infobereich und nach rechts zu den Aufzügen. Die Treppenstufen im Gebäude sind nicht kontrastreich markiert und haben teilweise keine beidseitigen und durchlaufenden Handläufe. Die Aufzüge verfügen über taktile Bedienelemente und eine Sprachansage. Bei der Orientierung im Gebäude unterstützt Sie der Besucherservice gerne. 

Assistenz- und Blindenhunde mit entsprechender Kennzeichnung sind im Museum willkommen. 

Service und Angebote

Unsere LMW-App ist barrierefrei bedien- und nutzbar und soll sukzessive um inklusive Angebote erweitert werden. Schon jetzt können Sie hier verschiedene Touren sowie zahlreiche Audiobeiträge (nicht audiodeskriptiv) zu Objekten in unseren Schausammlungen abrufen. Diese sind dort mit Nummern (nicht taktil) gekennzeichnet. 

Vor allem für Kinder aber auch für Erwachsene finden sich in den Schausammlungen an einzelnen Stellen auch Tastangebote mit einer Beschriftung in Brailleschrift.  

Bei Interesse bieten wir für Erwachsene und Kinder kostenlose Tastführungen durch verschiedenste Ausstellungsbereiche des Landesmuseums an, die durch Nachbildungen, Modelle oder zusätzliche Materialien zum Anfassen ergänzt werden. Für weitere Informationen und die Anmeldung wenden Sie sich bitte telefonisch an unsere Ansprechparter*innen am Infotelefon unter 0711 89 535 111 oder per Mail an info@landesmuseum-stuttgart.de.

Besuch mit Hörbeeinträchtigung

Für Veranstaltungen in der Dürnitz steht eine mobile Induktionsanlage bereit, die über Halsringschleifen den Ton hall- und störungsfrei an die Träger*innen eines Hörgeräts sendet. Bei Führungen arbeiten wir mit Gruppenführungssystemen, mithilfe derer auch über weitere Entfernungen der Ton klar verständlich bleibt und die das Gesagte ebenfalls über Halsringschleifen direkt an die Hörgeräte der Teilnehmenden übertragen. Die Ausgabe erfolgt an der Kasse, bitte aktivieren Sie in Ihrem Hörgerät hierzu die T-Einstellung (für Telespule). Ob Ihr Hörgerät über eine T-Spule verfügt oder noch aktiviert werden muss, ist beim Hörgerätehersteller zu erfragen.

Für gehörlose Besucher*innen bieten wir in unserer LMW-App zwei Video-Touren an. Entdecken Sie die Abteilungen Antike und Kunstkammer in der Schausammlung „Wahre Schätze“ im 1. OG in Deutscher Gebärdensprache! 

Jetzt die kostenlose App downloaden im App Store oder Google Play Store.

Allgemeine Informationen zum Museum in DGS finden Sie auf unserer Unterseite in Deutscher Gebärdensprache

Interessante Linkszum Thema Barrierefreiheit

Wichtige Informationen zur barrierefreien Freizeitgestaltung in der Region Stuttgart.

Mehr

Finden Sie bundesweit barrierefreie Orte.

Mehr

Planen Sie Ihren barrierefreien Ausflug nach Waldenbuch ins Museum der Alltagskultur.

Mehr

FAQs zum Thema BarrierefreiheitHäufige Fragen

Aufzüge

Es ist ein barrierefreier Aufzug vorhanden. Er verfügt über niedrige Bedienelemente für Rollstuhlfahrer und erhabenen sowie kontrastreichen Tasten für Sehbehinderte.

Ausstellungsräume

Bis auf den Zugang in die Gruft und in den Uhrenkeller sind alle anderen Ausstellungsräume im Alten Schloss barrierefrei zugänglich. Aufgrund der historischen Bausubstanz ist der Zugang in den Ständesaal sehr schmal, weshalb dieser mit einem Elektrorollstuhl ggf. nicht zugänglich ist.

Beschriftungen

Für Blinde und seheingeschränkte Besucher*innen befinden sich in den "LegendärenMeisterWerken" an ausgewählten Stationen Möglichkeiten zum Ertasten und Erfühlen. Diese Stationen werden durch eine Braillebeschriftung ergänzt. Eine Broschüre führt zu diesen be- und ergreifbaren Stationen und beschreibt die wichtigsten Objekte. Diese Broschüre ist an der Information zur Ausleihe erhältlich.

Bodenbeschaffenheit

Alle für Rollstuhlfahrer zugänglichen Ausstellungsräume weisen einen Parkettboden, Steinplatten oder gut befahrbaren Teppichboden auf.

Garderoben

Garderobe und Schließfächer sind im Eingangsbereich des Museums untergebracht und barrierefrei zu erreichen.

Museumsführer

Im Museumsführer für Menschen mit Sprachbehinderung werden in Leichter Sprache wichtige Objekte der Schausammlung LegendäreMeisterWerke erklärt und umschrieben. Die Broschüre ist an der Information kostenlos erhältlich.

Rollstühle

Bei Bedarf kann an der Pforte kostenlos ein einfacher Rollstuhl ausgeliehen werden.

Sitzmöglichkeiten

Leichte handliche Klappstühle, die man während des Ausstellungsbesuches unkompliziert mitnehmen kann, stehen kostenlos im Eingangsbereich des Museums zur Verfügung. In den Schausammlungen gibt es zusätzlich Sitzmöglichkeiten.

Toiletten

Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Erdgeschoss des Alten Schlosses.