Stellenangeboteunseres Hauses

Rund 180 Menschen arbeiten im Landesmuseum Württemberg. Wir kommen aus vielen verschiedenen Städten und Ländern, haben eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und unser aller Herz schlägt für die Kultur. Über tatkräftigen Zuwachs in unseren Abteilungen freuen wir uns sehr.

Datenschutz bei Bewerbungen (PDF)
Referent*in Konservierung (m/w/d)

Die Landesstelle für Museen (LfM) ist die zentrale Servicestelle des Landes Baden-Württemberg für die mehr als 1.200 nichtstaatlichen Museen. Sie unterstützt und berät die Museen und ist die fachliche Ansprechpartnerin für staatliche und nichtstaatliche Verwaltungen bei Fragen zum Museumswesen. Sie ist zuständig für die Vergabe der Landeszuschüsse an die kommunalen und privatrechtlichen Museen. Die LfM ist organisatorisch dem Landesmuseum Württemberg (LMW) in Stuttgart zugeordnet und unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unterstellt.


Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 01.09.2024 eine*n


Referent*in Konservierung (w/m/d)


in Vollzeit. Die Stelle ist vorerst auf zwei Jahre befristet. Der Arbeitsort ist Stuttgart.


Ihre Aufgaben:
− konzeptionelle Beratung zu allen konservatorischen und restauratorischen Fragen bezogen auf Objekte, gesamte Sammlungsbestände, Ausstellungsbereiche und Depots
− fachliche Beratung zur Erarbeitung von Klimastrategien, Erstellung von Handlungsempfehlungen
− Begutachtung strategischer Konzepte und deren Umsetzung zur nachhaltigen und ökonomischen Schadensprävention bei Museumsgebäuden
− Konzeption und Durchführung von Schulungen
− Entwicklung von Förderkriterien in den Bereichen Prävention und Konservierung/Restaurierung
− fachliche und formale Prüfung von Zuwendungsanträgen
− Konzeption und Organisation von Sonderprogrammen und Projekten zum Sammlungsmanagement
− Teilnahme an Gremien, Arbeitsgemeinschaften und Fachgruppen
− Publikation von wissenschaftlichen Beiträgen in Fachpublikationen


Ihr Profil:
− abgeschlossenes Hochschulstudium (M.A., Diplom, Master) in den Fachbereichen Konservierung/Restaurierung sowie mehrjährige Berufserfahrung in diesen Feldern
− spezifische Kenntnisse über ein breites Materialspektrum im Hinblick auf Schadensanalyse, Schadensvermeidung und restauratorisch notwendige Maßnahmen an musealem Kulturgut
− souveräner Umgang mit Methoden der präventiven Konservierung im musealen Kontext
− Vertrautheit mit den Herausforderungen biozid-, schadstoff- oder mikrobiell belasteter Objekte
− Erfahrungen mit der Planung und fachgerechten Ausstattung von Museumsdepots sowie mit Maßnahmen zur deren Qualitätssteigerung
− von Vorteil sind Erfahrungen auf den Gebieten der Bestandserhaltung historischer (Fachwerk-)Gebäude in Freilichtmuseen sowie der fachlichen Begleitung entsprechender Baustellen
− sehr gute EDV-Kenntnisse
− ausgeprägte Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
− ausgeprägte Fähigkeit zum selbstständigen und sorgfältigen Arbeiten
− Flexibilität und Teamfähigkeit
− Fahrerlaubnis der Klasse B, Bereitschaft zu Dienstreisen und zum Führen eines Dienstfahrzeugs
− bei erfolgreicher Bewerbung: Vorlage eines einwandfreien Führungszeugnisses zur Vorlage bei einer Behörde


Wir bieten:
− eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kreativen Umfeld und mit einem engagierten Team
− bei Vorliegen der Voraussetzungen eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV-L
− Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW
− einen zentralen Arbeitsort mit sehr guter ÖPNV-Anbindung
− flexible Arbeitsmodelle wie Gleitzeitregelung und Möglichkeit zur mobilen Arbeit


Wir sind an einem heterogenen, vielfältigen Team interessiert und begrüßen daher Bewerbungen von Personen jeglichen Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 426 bis zum 08.07.2024 per E-Mail an Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de (zusammengefasst in einer Anlage als pdf-Datei mit max. 5 MB). 

Bitte benennen Sie die pdf-Datei wie folgt:


Kennziffer_426_Ihr Nachname


Die Vorstellungsgespräche sind für den 17.07.2024 geplant.


Für Rückfragen steht Ihnen Herr Shahab Sangestan, Leiter der Landesstelle für Museen (Telefon: 0711/89535-302, E-Mail: sangestan@landesstelle.de) gerne zur Verfügung.
Bewerbungskosten werden nicht erstattet.
Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote

Referent*in Konservierung (m/w/d)
Registrar*in (m/w/d)

Das Landesmuseum Württemberg (LMW) ist das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Mit den umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte sowie der Populär- und Alltagskultur bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab. Rund 180 Menschen arbeiten im Landesmuseum Württemberg. Wir kommen aus vielen verschiedenen Städten und Ländern, haben eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und unser aller Herz schlägt für die Kultur.

In der Fachabteilung Kunst- und Kulturgeschichte sind zum 01.09.2024 zwei Stellen als

Registrar*in (w/m/d)

befristet bis zum 30.04.2025 in Teilzeit mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % bzw. 19,75 Wochenstunden zu besetzen. Der Arbeitsort ist Stuttgart.
Die Befristung erfolgt im Rahmen des Projekts „Vorbereitung der Aus- und Umlagerungen im Depot Pragstraße“.


Ihre Aufgaben:
• Anfertigen von digitalen Arbeitsfotos, inklusive Verknüpfen der Bilddateien in der Bilddatenbank Cumulus sowie in der Objektdatenbank IMDASpro
• Vermessen der Objekte
• Erfassung der Objektdaten und -informationen in der Objektdatenbank IMDASpro
• Abgleich der bearbeiteten Objekte mit den analog vorliegenden Informationen (Inventarbücher und -blätter)
In den Depots wurden an eingelagerten Objekten verschiedene Schadstoffe ermittelt. Diese Schadstoffe können über die Haut oder das Einatmen aufgenommen werden und ggf. zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Deshalb ist beim Betreten der Depoträume persönliche Schutzausrüstung zu tragen. Die Tätigkeiten in den Lagerbereichen des Depots sind für werdende oder stillende Mütter nicht geeignet.


Ihr Profil:
• ein abgeschlossenes Hochschulstudium (B.A.) in einem kultur- oder geisteswissenschaftlichen Fach oder im Bibliotheks- oder Archivwesen oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf im Arbeitsumfeld wissenschaftlicher Bibliotheken oder Archiven mit längerer Berufserfahrung
• vertiefte Erfahrungen im Umgang mit Objekt- und Bilddatenbanken (erwünscht: IMDASpro und Cumulus)
• Bereitschaft, in persönlicher Schutzausrüstung zu arbeiten
• Erfahrung im Umgang mit fragilen Objekten
• sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• Gründlichkeit, Verlässlichkeit sowie eine exakte Arbeitsweise
• bei Einstellung: Vorlage eines einwandfreien Führungszeugnisses nach § 30 Bundeszentralregistergesetz


Wir bieten:
• ein kreatives und spannendes Arbeitsumfeld im Museum
• bei Vorliegen tarifrechtlicher Voraussetzungen eine Vergütung bis Entgeltgruppe 9b TV-L
• Zuschuss zu Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW
• einen zentralen Arbeitsort mit sehr guter ÖPNV-Anbindung
• flexible Arbeitsmodelle wie Gleitzeitregelung


Wir sind an einem heterogenen, vielfältigen Team interessiert und begrüßen daher Bewerbungen von Personen jeglichen Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe der Kennziffer 421 bis zum 30.06.2024 per E-Mail an: Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de (zusammengefasst in einer Anlage als pdf.-Datei mit max. 5 MB). 

Bitte benennen Sie die pdf.-Datei wie folgt:

Kennziffer_421_Ihr Nachname


Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Dr. Matthias Ohm, Fachabteilungsleiter Kunst- und Kulturgeschichte, gerne zur Verfügung (Telefon: 0711/89535-215, E-Mail: Matthias.Ohm@Landesmuseum-Stuttgart.de).
Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 11.07.2024 statt.
Bewerbungskosten werden nicht erstattet.
Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote

Registrar*in (m/w/d)
studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Das Landesmuseum Württemberg (LMW) ist das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Mit den umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturge-schichte sowie der Populär- und Alltagskultur bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab. Rund 180 Menschen arbeiten im Landesmuseum Württemberg. Wir kommen aus vielen verschiedenen Städten und Ländern, haben eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und unser aller Herz schlägt für die Kultur.


In der Fachabteilung Kunst- und Kulturgeschichte sind ab dem 01.09.2024 Stellen analog zu


studentischen bzw. wissenschaftlichen Hilfskräften (m/w/d)


mit ca. 28 - 38 Stunden im Monat (sog. geringfügige Beschäftigung), befristet bis zum 30.04.2025, zu besetzen.
Die Befristung erfolgt im Rahmen des Projekts „Vorbereitung der Aus- und Umlagerungen im Depot Pragstraße“.


Zu den Aufgaben gehören insbesondere:
• Mitarbeit bei der Eingabe von Objektdaten und -informationen in die Objektdatenbank IMDASpro
• Bearbeiten von Objektfotos
• Verknüpfen von Bilddateien in der Objektdatenbank IMDASpro und den Bilddatenbanken Cumulus bzw. Fylr
• Scannen von Inventarblättern sowie weiteren analogen Informationen


Wir erwarten:
• vertiefte Erfahrungen im Umgang mit Objekt- und Bilddatenbanken (erwünscht: IMDASpro und Cumulus)
• hohes Verantwortungsbewusstsein
• Zuverlässigkeit
• exakte Arbeitsweise
• bei Einstellung: Vorlage eines einwandfreien Führungszeugnisses nach § 30 Bundeszentralregistergesetz


Die Vergütung erfolgt nach dem Stundensatz für studentische Hilfskräfte ohne Bachelor-Abschluss mit 13,25 €, für wissenschaftliche Hilfskräfte mit Bachelor-Abschluss mit 14,09 € oder mit Master-Abschluss mit 19,14 €. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und der Angabe, wie viele Stunden pro Monat Sie arbeiten wollen, bis zum 30.06.2024 per E-Mail (eine pdf-Datei mit max. 5 MB) an Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de. Bitte benennen Sie die pdf-Datei wie folgt:


Kennziffer _ 420_Ihr Nachname


Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Matthias Ohm, Fachabteilungsleiter Kunst- und Kulturgeschichte, gerne zur Verfügung (Telefon: 0711/89535-215, E-Mail: Matthias.Ohm@Landesmuseum-Stuttgart.de).
Bewerbungskosten werden nicht erstattet.
Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote.

Studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)
Assistenz des Vorstands (m/w/d)

Das Landesmuseum Württemberg (LMW) ist das größte kulturhistorische Museum in Baden- Württemberg. Mit den umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte sowie der Populär- und Alltagskultur bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab. Rund 180 Menschen arbeiten im Landesmuseum Württemberg. Wir kommen aus vielen verschiedenen Städten und Ländern, haben eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und unser aller Herz schlägt für die Kultur.


Zum frühestmöglichen Zeitpunkt suchen wir Sie als

Assistenz des Vorstands (w/m/d)


in Teilzeit (19,75 Wochenstunden, montags bis freitags). Die Stelle ist unbefristet. Der Arbeitsort ist Stuttgart. 


Ihre Aufgaben:
• aktive Unterstützung des Vorstands im operativen Tagesgeschäft
• allgemeine Assistenzaufgaben, z. B. Postbearbeitung, Aktenführung, Ablage, Überwachung von Wiedervorlagen, Organisation von Dienstreisen, Pflege des Terminkalenders sowie Erstellung von Tabellen, Listen und Präsentationen, Abwicklung des Schriftverkehrs
• Vor- und Nachbereitung von Terminen sowie Betreuung währenddessen, teilweise mit Erstellung von Protokollen
• Organisation und Durchführung interner Veranstaltungen
• Koordination der Besprechungsräume
• Mitarbeit bei der Adressverwaltung
• Betreuung von Gästen


Ihr Profil:
• erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen oder vergleichbaren Bereich, alternativ mehrjährige Berufserfahrung innerhalb eines vergleichbaren Aufgabenbereichs
• erste Erfahrungen im genannten Aufgabenbereich sind von Vorteil
• ergebnisorientierte, strukturierte Arbeitsweise und ausgeprägte Organisationsfähigkeit
• sehr gewissenhaftes und exaktes Arbeiten
• routinierter Umgang mit Anwendungen von Microsoft Office
• Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken
• hohe Serviceorientierung und Aufgeschlossenheit für neue Themen
• sicheres Auftreten
• sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksmöglichkeit
• sicherer Umgang mit der deutschen Rechtschreibung
• gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
• Belastbarkeit
• hohes Engagement
• Interesse an kulturgeschichtlichen Inhalten
• bei erfolgreicher Bewerbung: Vorlage eines einwandfreien Führungszeugnisses zur Vorlage bei einer Behörde (§ 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz)


Wir bieten:
• ein kreatives und spannendes Arbeitsumfeld im Museum mit abwechslungsreichen Themen und verantwortungsvollen Tätigkeiten
• eine unbefristete Beschäftigung
• bei Vorliegen tarifrechtlicher Voraussetzungen eine Vergütung bis Entgeltgruppe 6 TV-L
• eine betriebliche Altersvorsorge der VBL
• Zuschuss zu Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW
• einen zentralen Arbeitsort mit sehr guter ÖPNV-Anbindung
• flexible Arbeitsmodelle wie Gleitzeitregelung


Wir sind an einem heterogenen, vielfältigen Team interessiert und begrüßen daher Bewerbungen von Personen jeglichen Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe der Kennziffer 425 bis zum 23.06.2024 per E-Mail an: Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de (zusammengefasst in einer Anlage als pdf.-Datei mit max. 5 MB). 

Bitte benennen Sie die pdf.-Datei wie folgt:


Kennziffer_425_Ihr Nachname


Für Fragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Christina Haak, Direktorin, gerne zur Verfügung
(Telefon: 0711 89535-103, E-Mail: Direktion@Landesmuseum-Stuttgart.de).
Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 02.07.2024 statt.
Bewerbungskosten werden nicht erstattet.
Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote.

Assistenz des Vorstands (m/w/d)
Mitarbeiter*in Fundraising (m/w/d)

Das Landesmuseum Württemberg (LMW) ist das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Mit den umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte sowie der Populär- und Alltagskultur bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab. Das vielfältige Veranstaltungsprogramm und das Museumsfoyer „Dürnitz“ mit Lounge und Café machen es zu einem offenen Ort der Begegnung in der Mitte Stuttgarts. Rund 180 Menschen arbeiten im Landesmuseum Württemberg. Wir kommen aus vielen verschiedenen Städten und Ländern, haben eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und unser Herz schlägt für die Kultur.


Zum 1. Oktober 2024 suchen wir Sie als 

Mitarbeiter*in für den Bereich Fundraising (w/m/d)

in Teilzeit (mit bis zu 85% bzw. 33 Wochenstunden). 

Die Anstellung erfolgt befristet im Rahmen einer Abwesenheitsvertretung voraussichtlich zunächst bis zum 31.01.2026. Der Arbeitsort ist Stuttgart.


Ihre Aufgaben:
• Konzeption und Umsetzung von Spenden-Kampagnen und Sponsoringstrategien für Ausstellungen, das Kindermuseum Junges Schloss und weitere Drittmittelprojekte,
• Akquise von Fördermitteln über Stiftungen,
• Entwicklung von Maßnahmen zur Förderergewinnung und -bindung,
• Weiterentwicklung der Fundraising-Instrumente, insbesondere Ausbau des Online-Fundraising,
• Mitbetreuung der Gesellschaft zur Förderung des Landesmuseums Württemberg e. V.,
• Planung und Durchführung von Benefizevents und Veranstaltungen für Förderer,
• Redaktion des Fördermagazins aufgeSCHLOSSen.


Ihr Profil:
• abgeschlossenes Studium, bevorzugt in einem geisteswissenschaftlichen, museumsrelevanten Fach oder im Kulturmanagement, Zusatzqualifikationen o.ä. im Bereich Fundraising sind von  Vorteil,
• Berufserfahrung oder vergleichbare fundierte praktische Erfahrung im Fundraising und in der Gewinnung und Betreuung von Förderinnen/Förderern,
• Netzwerker*in mit hervorragender Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift,
• Teamplayer*in, selbstständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise,
• engagiert mit Hands-on-Mentalität,
• souveränes, offenes Auftreten,
• kulturaffin mit guten Kenntnissen der Museumslandschaft,
• bei Einstellung: Vorlage eines einwandfreien Führungszeugnisses zur Vorlage bei einer
• Behörde nach § 30 Bundeszentralregistergesetz.


Wir bieten:
• eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kreativen Umfeld und mit einem engagierten Team,
• bei Vorliegen tarifrechtlicher Voraussetzungen eine Vergütung bis Entgeltgruppe 11 TV-L,
• Zuschuss zu Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW,
• einen zentralen Arbeitsort mit sehr guter ÖPNV-Anbindung,
• flexible Arbeitsmodelle wie Gleitzeitregelung und Möglichkeit zur mobilen Arbeit.


Wir sind an einem heterogenen, vielfältigen Team interessiert und begrüßen daher Bewerbungen von Personen jeglichen Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe der Kennziffer 424 bis zum 30.06.2024 per
E-Mail an: Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de (zusammengefasst in einer Anlage als pdf.-Datei mit max. 5 MB). 

Bitte benennen Sie die pdf.-Datei wie folgt:


Kennziffer_424_Ihr Nachname


Bitte geben Sie in Ihrem Motivationsschreiben den gewünschten Beschäftigungsumfang an. 
Die Vorstellungsgespräche sind für den 19.07.2024 geplant.
Für Fragen steht Ihnen Frau Anne Eichmann, Abteilungsleitung Drittmittel, Gremien und Veranstaltungen, gerne zur Verfügung (Telefon: 0711 89535-108, E-Mail: Anne.Eichmann@Landesmuseum-Stuttgart.de).
Bewerbungskosten werden nicht erstattet.
Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote.

Mitarbeiter*in Fundraising (m/w/d)
Mitarbeiter*in (w/m/d) Informationsdienst und Führungsannahme

Das Landesmuseum Württemberg (LMW) ist das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Mit den umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte sowie der Populär- und Alltagskultur bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab. Rund 180 Menschen arbeiten im Landesmuseum Württemberg. Wir kommen aus vielen verschiedenen Städten und Ländern, haben eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und unser Herz schlägt für die Kultur.


Für die Abteilung Kommunikation und Kulturvermittlung suchen wir zum 01.10.2024 eine*n


Mitarbeiter*in (w/m/ d) Informationsdienst und Führungsannahme


in Teilzeit mit 25 Wochenstunden (ca. 63 %). Die Stelle ist befristet für die Dauer der Großen Landesausstellung „500 Jahre Bauernkrieg“ inkl. der Kindermitmachausstellung „ZOFF!“ bis 30.09.2025. Der Arbeitsort ist Stuttgart.


Ihre Aufgaben:
− Erteilung telefonischer und schriftlicher Auskünfte über das LMW, seiner Ausstellungen, Programme und Angebote
− telefonische und schriftliche Beratung über geeignete Museumsangebote für Individualbesucher und Gruppen, z. B. Schulen und Kitas
− Auftragsbearbeitung / Anlegen der gebuchten Führungen im betriebsinternen Buchungssystem (BeckerBillett)
− Aktualisierung und Pflege der Daten im Buchungssystem
− Dokumentation und statistische Aufbereitung von Daten


Ihr Profil:
− erfolgreich abgeschlossene kaufmännische oder vergleichbare Berufsausbildung bzw. langjährige Berufserfahrung in ähnlicher Tätigkeit
− wünschenswert: Erfahrungen im Museums- bzw. Kulturbereich
− sehr gute PC- und MS-Office Kenntnisse
− Kundenorientierung und Servicebereitschaft
− überdurchschnittliche Kommunikationsstärke und Belastbarkeit
− sicheres und kompetentes Auftreten am Telefon und sichere Handhabung anderer Kommunikationsmedien
− Deutschkenntnisse fließend in Wort und Schrift; Englischkenntnisse wünschenswert
− Fähigkeit zur raschen Einarbeitung und strukturiertem Vorgehen
− Bereitschaft zur kontinuierlichen Aktualisierung der Kenntnisse über das Landesmuseum Württemberg, seiner Ausstellungen und Programme
− Bereitschaft zur Weiterbildung in den aufgabenrelevanten Bereichen und zur Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Aufgabengebietes


Wir bieten:
− eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kreativen Umfeld und mit einem engagierten Team
− Vergütung bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 6 TV-L
− einen zentralen Arbeitsort mit sehr guter ÖPNV-Anbindung
− Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem Job-Ticket BW


Wir sind an einem heterogenen, vielfältigen Team interessiert und begrüßen daher Bewerbungen von Personen jeglichen Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 419 bis zum 28.06.2024 per E-Mail an Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de (zusammengefasst in einer Anlage als pdf-Datei mit max. 5 MB). 

Die pdf-Datei ist wie folgt zu benennen:


Kennziffer_419_Ihr Nachname


Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 15.07.2024 statt.


Für Fragen steht Ihnen Frau Ida Schneider gerne zur Verfügung (Telefon: 0711/89 535 156; E-Mail: ida.schneider@landesmuseum-stuttgart.de).
Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote.de
 

Mitarbeiter*in (w/m/d) Informationsdienst und Führungsannahme
Praktikant*in Projektsteuerung


Das Landesmuseum Württemberg (LMW) ist das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Mit den umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte sowie der Populär- und Alltagskultur bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab. Rund 180 Menschen arbeiten im Landesmuseum Würt-temberg. Wir kommen aus vielen verschiedenen Städten und Ländern, haben eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und unser aller Herz schlägt für die Kultur.

Das LMW eröffnet im Rahmen der Großen Landesausstellung „500 Jahre Bauernkrieg“ im Oktober 2024 die Ausstellung „Protest – von der Wut zur Bewegung“. Für die Planung, Koordination und Realisierung dieser Sonderausstellung benötigen wir eine tatkräftige und kreative Unterstützung in der Projektsteuerung.

Wir suchen zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n

Praktikant*in Projektsteuerung

Ihre Aufgaben
•    Mitarbeit bei der Organisation und Realisierung der Ausstellungen
•    Unterstützung und Mitwirkung bei der Budgetkontrolle, Zeitplanung und Koordination der Projektbeteiligten

Ihr Profil
•    Sie absolvieren ein Studium z.B. im Bereich museumsrelevanter Fachgebiete wie Kulturmanagement, Kulturgeschichte, Geschichte, Archäologie, Ethnologie oder Verwaltungswissenschaften,  Betriebswissenschaften o. ä.,
•    Sie streben ein freiwilliges Praktikum mit einer Dauer von 3 Monaten an und waren zuvor nicht bereits in einem Praktikumsverhältnis mit dem Land Baden-Württemberg oder
•    Sie streben ein Pflichtpraktikum an von mindestens 3 Monaten bis 6 Monaten
•    Sie verfügen über Einsatzbereitschaft und Teamgeist sowie über Freude am Organisieren und Koordinieren,
•    Sie haben Interesse an der Museumsarbeit,
•    Sie haben Erfahrung mit den MS-Office-Programmen und den modernen Kommunikationsmitteln.

Wir bieten
•    Praktika im Bereich der Projektsteuerung für die Dauer von mindestens 3 bzw. bis 6 Monaten (ggf. auch in Verbindung mit der Erstellung Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit)
•    ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet,
•    eine monatliche Vergütung von 500 Euro, 
•    Urlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz für jeden vollen Praktikumsmonat.

Wir sind an einem heterogenen, vielfältigen Team interessiert und begrüßen daher Bewerbungen von Personen jeglichen Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung mit folgenden Unterlagen und Angaben: 


•    Motivationsschreiben, 
•    tabellarischer Lebenslauf, 
•    Zeugniskopien, 
•    Angabe zur gewünschten Praktikumsdauer, 
•    aktuelle Studienbescheinigung sowie 
•    Kopie der Prüfungs- und Studienordnung (bei einem Pflichtpraktikum), 
•    Nachweise über Praktika, Auslandsaufenthalte und ehrenamtliches Engagement 


per E-Mail (zusammengefasst in einer Anlage als pdf-Datei mit max. 5 MB) an Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de.

Die pdf-Datei ist wie folgt zu benennen:  

Kennziffer_405_Ihr Nachname


Für Fragen steht Ihnen Frau Janna Meyer, Referatsleiterin Werkstätten, Foto, Grafik 
(Telefon: 0711 89535-138, E-Mail: Janna.Meyer@Landesmuseum-Stuttgart.de) gerne zur Verfügung.

Bewerbungskosten werden nicht erstattet. 

Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote.
 

 

Stellenausschreibung (PDF)
Bundesfreiwilligendienst (BFD) (m/w/d) 1. September 2024

Das Landesmuseum Württemberg (LMW) ist das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Mit den umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte 
sowie der Populär- und Alltagskultur bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab. 

Das LMW bietet ein umfassendes, attraktives Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm, für dessen Umsetzung wir tatkräftige und kreative Unterstützung benötigen.

 

Als anerkannte Einsatzstelle bieten wir zum 1. September 2024 eine Stelle im Rahmen des

 

Bundesfreiwilligendienstes (BFD)

an.

 

Wir bieten:
Wir sind ein kollegiales Team, das sich um die Organisation von Veranstaltungen sowie um das 
Einwerben von Spenden kümmert. Jeder von uns nimmt eine Vielzahl von Aufgaben wahr und bringt kreative Ideen ein. Arbeiten am Computer wechseln sich ab mit dem Aufbau, der Durchführung und der Nachbereitung von kleinen und großen Veranstaltungen. Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes lernt man bei uns viel über die Arbeit im Museum, über Veranstaltungsma-nagement, das Einwerben von Spenden sowie über die Zusammenarbeit mit Künstler*innen, Redner*innen, 
Förderern/Förderinnen und vielen weiteren Akteur*innen. 

 

Wir erwarten:
Wir suchen jemanden, der Spaß am Umgang mit Menschen hat, gern im Team arbeitet und der 
interessiert und offen für die Arbeit in einem Museum ist. Kenntnisse im Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen (Word, Excel) sowie persönliches Engagement und Belastbarkeit setzen wir voraus. Flexible Arbeitszeiten und (seltene) Wochenenddienste sind im Veranstaltungsbereich selbstverständlich. Außerdem wäre ein Führerschein von Vorteil.

 

Der BFD richtet sich an Bewerber*innen (m/w/d) im Alter zwischen 18 und 26 Jahren und dauert 
12 Monate. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39,50 Stunden. Die Vergütung erfolgt im 
Rahmen der Zahlung eines Taschengeldes. Während des BFDs besteht Versicherungspflicht in der gesetzlichen Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. 

 

Wir sind an einem heterogenen, vielfältigen Team interessiert und begrüßen daher Bewerbungen von Personen jeglichen Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, 
Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 241 per E-Mail an Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de (zusammengefasst in einer Anlage als pdf-Datei mit max. 5 MB). 

Bitte benennen Sie die pdf-Datei wie folgt: 

 

Kennziffer_241_Ihr Nachname

 

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anne Eichmann, Leitung der Abteilung Drittmittel, Gremien und Veranstaltungen (Telefon: 0711 89535-108, E-Mail: Anne.Eichmann@Landesmuseum-Stuttgart.de) 
oder Anja Merkel, Personalverwaltung (Telefon: 0711 89535-120, 
E-Mail: Anja.Merkel@Landesmuseum-Stuttgart.de) gerne zur Verfügung.


Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei 
Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote.
 

Stellenausschreibung (PDF)
Praktikum

    Im Landesmuseum Württemberg können folgende Praktika absolviert werden:

    • Pflichtpraktika im Rahmen von Schule, Ausbildung oder Studium
    • Freiwillige Praktika begleitend zu Studium oder Ausbildung bis zu 3 Monaten, sofern ein solches Praktikum nicht bereits bei einer anderen Einrichtung des Landes Baden-Württemberg absolviert wurde

    Das Praktikum wird nicht vergütet. Fahrtkosten des ÖPNV können auf Nachweis erstattet werden. Zu Beginn des jeweiligen Praktikums werden Ablauf und Ziele festgelegt. Nach Beendigung wird eine Praktikumsbescheinigung ausgestellt. Praktikumsdauer: mind. 4 Wochen, max. 3 Monate

    Abteilungen zur Auswahl

    • Wissenschaftliche Abteilungen (Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte und Populär- und Alltagskultur)
    • Drittmittel, Gremien und Veranstaltungen
    • Projektsteuerung
    • Verwaltung
    • Restaurierung (Vorpraktikum zum Studium der Restaurierung wird im Frühsommer ausgeschrieben)

    Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und Zeugnisse) spätestens 8 Wochen vor dem gewünschten Praktikumszeitraum per E-Mail :
    Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de

    Bei Fragen steht Ihnen die Personalabteilung gerne zur Verfügung!
    Tel 0711 89 535 120
    Bewerbungen@Landesmuseum-Stuttgart.de

    Gut zu wissenDas Haus und sein Team

    Über das Museum

    Das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg blickt auf eine über 150-jährige Tradition zurück.

    Mehr

    Team

    Wer sind die Menschen hinter dem Museum? Hier finden Sie alle Abteilungen und Ansprechpartner.

    Mehr

    Organigramm

    Das Museum strukturiert nach Abteilungen, Referaten und Organisationseinheiten

    Organigramm (PDF)

    Erlebe es auf deine Art!Imagefilm des Landesmuseums Württemberg

    Sammlung Online10.000 Objekte digital erfasst!

    Sammlungendes Landesmuseums Württemberg

    SammlungArchäologie
    SammlungKunst- und Kulturgeschichte
    SammlungPopulär- und Alltagskultur