Kurzstücke-Abend der Freien Szene 13.12.2022

Uhrzeit

19:30 - 22:30 Uhr  

Eintritt

15 € / erm. 10 €

Tickets

Tickets sind an der Museumskasse (Di bis So, 10 bis 17 Uhr) erhältlich oder hier im Online-Ticket-Shop.

Adresse

Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart

Zurück

Bühne Frei!

Die Kurzstücke-Abende der Freien Szene gehen in die zweite Runde: Geboten wird ein wechselndes Programm aus Tanz, Performance, Musik, Figurenspiel und mehr – kuratiert durch die auftretenden Künstler*innen! 


Fragen im Hals 
Hannah Wehrum

Hannah Wehrum ist Sprecherin und Kommunikationspädagogin. Während ihres Studiums an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart war sie durch ihren gewählten Schwerpunkt „Sprechkunst“ in zahlreichen Produktionen des Studios für Sprechkunst auf der Bühne zu sehen. Neben Theater und Sprechkunst arbeitet sie als Theaterpädagogin und unterrichtet im Rahmen verschiedener Lehraufträge Schauspielstudierende und Pädagog*innen. Hannah Wehrum erhielt im Jahr 2017 das Kultur-Förderstipendium der Stadt Rüsselsheim am Main.

Wer kennt sie nicht, die Stunden und Tage, in denen sich das Gedankenkarussell voller Fragen scheinbar unermüdlich dreht und keine Antworten da sind, um zu bremsen? „Fragen im Hals...“, „die Gedanken kreisen...“, „zwei Herzen schlagen, ach in meiner Brust...“ 

Über die Texte und Worte verschiedener Autor*innen nähert sich Hannah Wehrum in ihrer Sprechkunstperformance neuen Antworten und bringt damit ihr eigenes Gedankenkarussell erst zum Drehen und dann zum Stehen. Lasst uns gemeinsam einen Moment innehalten und „Lachen und Weinen und die unmögliche Wahl haben“, wie Hilde Domin es einmal schrieb. Mit Texten u.a. von Elfriede Jelinek, Kurt Tucholsky und Heinrich von Kleist.


ENT- HÜLLUNG- eine immersive Objektperformance
Eine Kooperation von Kompanie 1/10, Werkstattbühne, theaterneuland

Die leuchtenden und klingenden Kokons - von dem Künstlerduo Hanne/Petit entwickelten Objekt-Kleider - wandeln durch das Landesmuseum Württemberg. In ihnen verbergen sich historische Persönlichkeiten und ihre Geheimnisse, die sich während der Performance offenbaren. Jede Figur hat ihre Musik, Choreografie und Text. Was wird durch die Objekt-Kleider sichtbar? Was bleibt im Unsichtbaren verborgen?

Konzeption: Ulrike-Kirstin Hanne und Ronja Schweikert    
Regisseurin und Schauspielerin: Ulrike-Kirstin Hanne/Werkstattbühne
Figuren- und Materialschauspielerin: Coline Petit/Kompanie 1/10
Figuren- und Materialschauspieler: Robert Buschbacher/Angewandte Vorstellungskraft 
Schauspielerin: Ronja Schweikert/theaterneuland
Soundkomposition: Thorsten Meinhardt
Kostüm: Ensemble


Unstable 
Lilly Bendl
 
Lilly Bendl ist freischaffende Tänzerin und Kulturmanagerin. Sie absolvierte ihren Bachelor in Bühnentanz an der Fontys Hoogeschool voor de Kunsten in Tilburg. Seitdem tanzt sie in verschiedenen Projekten im In- und Ausland u. a. für die Theaterhalle am Dom / Würzburg, Willi Dorner und Close-Act Theatre. Außerdem choreografiert sie eigene Stücke in Zusammenarbeit mit anderen Tänzer*innen, wie "über den Rand" mit Juliane Steenbeck. Beginn 2020 kam sie nach Stuttgart und ist seitdem Mitglied des Produktionszentrums Tanz + Performance e.V., tanzte unter anderem in Choreografien von Yahi Nestor Gahe, Lior Lev und Pascal Sangl.

Eine Tänzerin und ein auseinandergeschraubter Stehtisch stehen in scheinbarem Kontrast. Der Tisch wird durch seine starre Form charakterisiert, ist stabil und soll Halt geben. Die Bewegungen der Tänzerin hingegen sind zu Beginn kraftlos. Sie kann nur mit Mühe aufstehen, sucht halt am Tisch. Langsam entsteht ein Duett. Im Laufe des Stücks dient der Tisch als Stütze, wird verschoben, umkreist und umarmt. Am Ende bleibt die Frage offen, wer hier unstable ist?


Eine Kooperation des Landesmuseums Württemberg mit der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart

Fotocredits: (2) Erich Wehrum, (4) Günter Seeger