Geteilte Zeit – Das Nachbarschaftsfest 09.06.2024

Uhrzeit

11:00 - 17:00 Uhr  

Eintritt

Eintritt in die Ausstellungen und zu den Führungen kostenfrei

Adresse

Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart

Zurück

Geteilte Zeit – Das Nachbarschaftsfest der Kultureinrichtungen

Das Nachbarschaftsfest wird noch größer: Nach der Premiere im Vorjahr feiern die Kulturinstitutionen an der Konrad-Adenauer-Straße nun gemeinsam mit Einrichtungen am Schlossplatz. Das Hauptstaatsarchiv, das Haus der Geschichte Baden-Württemberg, die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, das Landesmuseum Württemberg, das Kunstmuseum, die Staatsgalerie, die Staatstheater Stuttgart, das StadtPalais, der Württembergische Kunstverein und die Württembergische Landesbibliothek laden am 9. Juni 2024 zu einem vielfältigen Programm ein.

Mottogeber ist die Ausstellung „Geteilte Zeit“ in der Württembergischen Landesbibliothek. Von 11 bis 17 Uhr werden kostenlos zahlreiche Tanz-, Musik- und Sprechkunst-Darbietungen, besondere Führungen und Aktionen sowie ein buntes Familienprogramm angeboten. Von 14 bis 20 Uhr bereichert das beliebte Musikfest „Hock am Turm“ der Musikhochschule auf der Plaza neben dem Haus der Geschichte das Programm und bietet Gelegenheit zum entspannten Austausch und Ausklang des Festes.

Das Landesmuseum empfängt seine Festgäste mit spannenden, kostenfreien Führungen:

Führungen durch die Schausammlungen (Dauer je 30 Min)

11:00 Uhr "Made in Württemberg"
11:30 Uhr "Fabelhafte Götterwelt der Römer"
14:30 Uhr "Federn, Einhörner und Kokosnüsse in der Kunstkammer" (Familienführung)
15:00 Uhr "Eiszeit-Kunst"
15:30 Uhr "Who is who? Königinnen und Könige in Württemberg"

Führungen mit Ehrenamtlichen hinter die Kulissen des Landesmuseums Württemberg

(Dauer je 30-45 Min)

14:00 Uhr und 15:00 Uhr
Die beiden Ehrenamtlichen Eva Woodnutt und Sandra Kärcher führen Sie hinter die Kulissen des Landesmuseums Württemberg und geben Ihnen spannende Einblicke in ihre Einsatzbereiche: Ob Kindermuseum oder Mördersuche bei „Mord im Museum“ – die Aufgaben der Ehrenamtlichen sind genauso abwechslungsreich wie diese Tour zu ihren Einsatzorten, die Sie vom Keller bis in hohe Türme führt.

Die Tour mit unseren Ehrenamtlichen ist leider nicht barrierefrei.