Header

Kunstpause: Württembergs Trachten in Bewegung 05.11.2020

Uhrzeit

12:30 - 13:00 Uhr  

Eintritt

4 € / Mitglieder der Fördergesellschaft kostenfrei; Tickets im Online-Ticket-Shop und an der Museumskasse erhältlich

Adresse

Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart

Zurück

Kunstpause: Württembergs Trachten in Bewegung

Ein neuer Blick auf die Grafiksammlung Lauxmann an der Landesstelle für Volkskunde

Theodor Lauxmann (geb. 1865 in Adolzfurt, gest. 1920 in Stuttgart Bad Cannstatt) gilt als eine der treibenden Kräfte in Württembergs Trachtenbewegung im ausgehenden 19. Jahrhundert. Der Sohn eines Pfarrers genoss eine akademische Ausbildung an der Kunstakademie in Stuttgart und wurde unter anderem bekannt für die Ausgestaltung von Kirchen und Theatermalerei sowie für die Darstellung schwäbischen Landlebens.

Das Thema „Tracht in Württemberg“ gehörte lange Zeit zu den Sammlungsschwerpunkten der Landesstelle für Volkskunde. Den Grundstein hierfür legte das umfangreiche künstlerische Trachtenwerk Theodor Lauxmanns, das direkt nach seinem Tod 1920 angekauft wurde.

Neben der Vorstellung des Künstlers und seiner Grafiksammlung werfen die Mitarbeiter*innen der Landessstelle einen Blick auf die kulturgeschichtliche Entwicklung von Tracht und die Trachtenbewegung. Wie wurde das Trachtenwerk Lauxmanns zu seiner Entstehungszeit bewertet und wie würden wir es heute einordnen? Was wurde damals unter Tracht verstanden und was versteht die aktuelle kulturwissenschaftliche Forschung darunter? Diese und andere Fragen werden in der Kunstpause thematisiert und am 12. November 2020, 19 Uhr, in einer Podiumsdiskussion mit Trachtenexpert*innen im Landesmuseum Württemberg ausführlich diskutiert.