Header

Spenden & FördernIhr Engagement schafft Kultur

Kultur und Wissenschaft sind ohne das Engagement von der Bürgerschaft und der Wirtschaft in der heutigen Zeit nicht mehr denkbar. Unterstützen Sie unsere Arbeit zum Beispiel als Kulturpate oder treten Sie der Fördergesellschaft bei. Eine Förderung ist immer auch eine Investition in unsere Region als kulturellem Standort. Sie unterstützen eine Kulturvermittlung, die ein breites Publikum anspricht und der Region ihre kulturelle Identität stiftet.

Wir bieten viele Vorteile für Sponsoren. Als eines der größten Museen in Süddeutschland genießt es ein ausgezeichnetes Renommee. Durch die jahrelangen engen Kontakte sowie Kooperationen mit Medienvertretern werden die erfolgreichen Ausstellungen und Programme des Museums deutschlandweit beworben und in der Presse besprochen. Das Landesmuseum Württemberg ist Forum und Begegnungsstätte für ein breites Publikum.

Unser Spendenkonto:
Landesmuseum Württemberg
IBAN: DE69 6000 0000 0060 0015 35

Unsere Spendenaktionenauf einen Blick

Kindermuseum Junges Schloss
Spendenaktion Kindermuseum
Dankeschön-Wand in der Mode-Mitmachausstellung "RAN AN DEN STOFF!"

Wir feiern 10 JahreJunges Schloss!

Das Junge Schloss feiert Geburtstag! Im Oktober 2010 wurde es eröffnet. Faszinierende Mitmachausstellungen und ein buntes Veranstaltungsprogramm begeistern seitdem viele Familien von nah und fern. Knapp eine halbe Million Besucherinnen und Besucher konnten wir schon empfangen.

Viele Freundinnen und Freunde des Kindermuseums stehen seit Jahren an unserer Seite. Ihnen können wir nicht genug danken. Ab einer Spende von 80 Euro ehren wir in diesem Jahr unsere Spenderinnen und Spender auf Wunsch mit einer Namensnennung auf unserer Dankeschön-Wand in der Mode-Mitmachausstellung RAN AN DEN STOFF!.

Jetzt online spenden!

Oder per Überweisung an
Landesmuseum Württemberg
BBk Stuttgart
IBAN: DE69 6000 0000 0060 001535

Bitte geben Sie im Betreff Ihre Anschrift und das Stichwort "Kindermuseum" an.

Hilfe für Künstler*innen

Förderaufruf fürfreischaffende Künstler*innen

Helfen Sie jetzt den freischaffenden Künstler*innen! Dank der großen Unterstützung unserer vielen Spender*innen können wir am Landesmuseum Württemberg unser facettenreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm umsetzen. Wir danken Ihnen allen, dass Sie immer an unserer Seite stehen und uns fördern.

Viele Aspekte unseres Kulturprogramms können wir nur mit freischaffenden Künstler*innen realisieren: Konzerte erklingen nicht ohne Musiker*innen, die interaktive Krimireihe „Mord im Museum“ kann ohne die Schauspieler*innen nicht stattfinden.

Für diese Gruppe der freischaffenden Künstler*innen ist die Corona-Krise existenzbedrohend, da sie aufgrund der Ausgangsbeschränkungen und der damit abgesagten Veranstaltungen ihren Lebensunterhalt nicht mehr verdienen können.

Daher möchten wir Sie, denen die kulturelle Vielfalt am Herzen liegt, auf aktuelle Förderprojekte aufmerksam machen:

> kuenstlersoforthilfe-stuttgart.de

> orchesterstiftung.de/nothilfefonds

> ticketbehalten.de

> elinor.network/kunstnothilfe

Helfen Sie bitte jetzt, den freischaffenden Künstler*innen die aktuelle Situation zu überstehen, damit nach der Corona Krise wieder ein buntes Kulturprogramm entstehen kann.

Kati Schweitzer ist freiberufliche Schauspielerin und Lehrerin für Improvisationstheater. © Wolfgang Gauch
Tobias Wagenblaß ist freischaffender Schauspieler. © Wolfgang Gauch
Nora Thiele ist freischaffende Musikerin im In- und Ausland. © Antje Seeger

Stellvertretend für viele andere Künstler*nnen berichten drei unserer Kooperationspartner*innen davon, wie die Corona-Pandemie sie trifft und von den Zukunftsperspektiven ihrer Branche.

Kati Schweitzer
ist freiberufliche Schauspielerin und Lehrerin für Improvisationstheater. In unserer interaktiven Krimireihe „Mord im Museum“ spielt sie die quirlige Putzfrau und Hobby-Detektivin Maria Enderle. 

„Es wurden alle Auftritte abgesagt. Die Theaterproduktionen, in denen ich spiele, lassen sich nicht einfach so 1:1 online umsetzen. Wir arbeiten daran! Doch ich finde, online Produktionen müssen das neue Medium kreativ nutzen, anstatt zu versuchen, einfach nur zu reproduzieren. Das kostet viel (unbezahlte) Zeit. Außerdem lebt Improtheater und interaktives Theater allgemein meiner Meinung nach auch davon, dass das Publikum in Fleisch und Blut mit uns im Raum ist, dass wir gemeinsam erleben, wie der Moment uns Einfälle gibt und wo diese dann uns, die Geschichte und die Zuschauenden hinführen." 

Tobias Wagenblaß ist freischaffender Schauspieler und bei „Mord im Museum“ in verschiedenen Rollen seit Beginn der Reihe im Jahr 2015 an Bord.

„Für viele kleine Theater und freischaffende Künstlergruppen ist diese Zeit, in der wir mit der Corona-Krise umgehen müssen, ein herber finanzieller Schlag, auch für mich. Je länger der Lockdown anhält, desto schwieriger wird es für freischaffende Künstler*innen, nach der Krise überhaupt noch Kunst betreiben zu können.“ 

Nora Thiele arbeitet seit fast 20 Jahren als freischaffende Musikerin im In- und Ausland. Am Landesmuseum Württemberg war sie als Perkussionistin mit dem Ensemble "Simkhat hanefesh" in der Reihe "Alte Musik im Haus der Musik" zu erleben.

„In letzter Zeit habe ich mein Einkommen ausschließlich durch Auftritte, Unterrichten an Musikhochschulen und mit Kursen bestritten. Demzufolge sanken meine Einnahmen ab dem 11. März 2020 augenblicklich auf 0. Nach der ersten Schockstarre und hagelnden Absagen können wir abschätzen, dass die Einschränkungen während der Pandemie im Kulturbetrieb, für Festivals und Gruppenveranstaltungen sicher bis mindestens August, wenn nicht sogar länger gelten werden. Das bedeutet für mich einen Verlust von mindestens der Hälfte meines Jahreseinkommens. Das entspricht ungefähr einer Summe von 10.000 Euro.“

 

Anlassspende
Renate Wollpert bat anlässlich Ihres Geburtstages um Spenden für das Museum.

Spenden statt schenken!Spenden für einen schönen Anlass

Sie feiern Geburtstag, Hochzeit, ein Sommerfest oder begehen Ihr Firmen-Jubiläum und möchten aber keine Geschenke oder Blumen, sondern etwas für einen guten Zweck tun? Dann bitten Sie doch Ihre Freunde und Gäste, die kulturelle Arbeit des Landesmuseums Württemberg zu unterstützen. Ihre Spenden werden beispielsweise bei Sammlungsankäufen eingesetzt oder um museumspädagogische Programme im Jungen Schloss zu realisieren. Als Anerkennung und Dank überreichen wir Ihnen als Initiator eine exklusive Urkunde. Alle Spenderinnen und Spender erhalten selbstverständlich eine steuerlich absetzbare Zuwendungsbescheinigung. Besonders schöne Projekte stellen wir, mit Ihrem Einverständnis, in der kommenden Ausgabe unseres Spendenmagazins aufgeSCHLOSSen vor.

Wir sagenDanke!

Wir danken unseren Förderern der Großen Landesausstellung FASHION?!, der Mode-Mitmachausstellung RAN AN DEN STOFF! und der Kulturlobby „Dürnitz“.

Ihre AnsprechpartnerFundraising und Sponsoring

Markus Wener
Leiter Drittmittel, Gremien und Veranstaltungen

Tel 0711 89 535 105
markus.wener@
landesmuseum-stuttgart

Anne Eichmann
Fundraising/ Sponsoring
(Mo bis Do)

Tel 0711 89 535 108
anne.eichmann@
landesmuseum-stuttgart.de


 

Sie haben Fragen zu Ihrer Spende, zum Sponsoring oder wünschen sich detaillierte Informationen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Gerne stellen wir Ihnen auch eine steuerlich absetzbare Zuwendungsbescheinigung aus.

FördergesellschaftSeit über 100 Jahren an der Seite des Museums

Werden auch Sie Mitglied der Gesellschaft zur Förderung des Landesmuseums Württemberg e. V. wie bereits über 1.400 andere kulturinteressierte Persönlichkeiten, Ehepaare und Familien. Nehmen Sie teil an unseren vielfältigen Kunst- und Kulturveranstaltungen sowie an den exklusiven Exkursionen und Studienreisen.

mehr

KinderclubSchlossgespenster im Jungen Schloss

Hinter den Mauern des Alten Schlosses treiben Schlossgespenster ihr Unwesen! Fröhlich, neugierig und abenteuerlustig streifen sie an besonderen Orten umher. Im Kinderclub "Die Schlossgespenster" können Kinder von 6 bis 10 Jahren die Welt des Museums entdecken. Es erwarten sie Zeitreisen in die Vergangenheit und Gegenwart mit spannenden Führungen, tollen Mitmachaktionen und gemeinsamen Ausflügen.

mehr

aufgeSCHLOSSenUnser Förderermagazin zum Download


Für UnternehmenEngagement für Württemberg

Kultur und Wissenschaft sind ohne das Engagement der Wirtschaft und der Bürgerschaft gerade in der heutigen Zeit nicht mehr denkbar. Eine Förderung des Landesmuseums Württemberg ist zugleich eine Investition in unsere Region als kultureller Standort. Sie unterstützen eine Kulturvermittlung, die ein breites Publikum anspricht und der Region ihre kulturelle Identität stiftet.

Das Landesmuseum Württemberg bietet viele Vorteile für Sponsoren. Als eines der größten Museen in Süddeutschland genießt es ein ausgezeichnetes Renommee. Durch die jahrelangen engen Kontakte sowie Kooperationen mit Medienvertretern werden die erfolgreichen Ausstellungen und Programme des Museums deutschlandweit beworben und in der Presse besprochen. Das Landesmuseum Württemberg ist Forum und Begegnungsstätte für ein breites Publikum.

Als möglichem Förderer des Landesmuseums Württemberg können wir Ihnen individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Angebote mit besonderen Leistungen des Landesmuseums Württemberg anbieten.