Ein Museum für alle

Barrierefrei im Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg strebt Barrierefreiheit in möglichst vielen Bereichen an. Deswegen stehen unsere Ausstellungen und Angebote generell allen offen: Menschen mit Geheinschränkung, Menschen im Rollstuhl, Menschen mit Seheinschränkung, blinden Menschen, Menschen mit Höreinschränkung, gehörlosen Menschen, dementiell veränderte Menschen, Förderschulklassen und lernschwache Gruppen.

Beispielsweise sind barrierefreie Toiletten und Wickelräume, Sitzmöglichkeiten in den Ausstellungen, Filme mit Untertiteln, verschiedene Audioguides, Aufzüge mit Schildern in taktiler Schrift und Ansage sind im Museum vorhanden. Aufgrund der baulichen Gegebenheit in einem denkmalgeschützen Gebäude wie dem Alten Schloss gibt es dennoch Winkel, die beispielsweise mit einem Rollstuhl nur schlecht oder sogar fast unmöglich zu erreichen sind. Zur Unterstützung bei der Orientierung in den Gebäuden sowie in der Zugänglichkeit steht Ihnen der Besucherservice gerne jederzeit zur Verfügung.

Bauarbeiten

Wir arbeiten stets daran, Barrieren weiter abzubauen, um unsere Ausstellungen und Angebote allen Besucherinnen und Besuchern zugänglich zu machen. Im Rahmen der Umbauarbeiten im Alten Schloss wollen wir hier unseren Service an Barrierefreiheit und Besucherfreundlichkeit noch weiter optimieren. Wir bitten Sie um Verständnis, dass es in der Bauzeit jedoch zu (eventuell auch sehr spontanen) Einschränkungen kommen kann. Unser Personal hilft Ihnen bei auftretenden Problemen gerne jederzeit weiter.

Mehr

Eintrittspreise

für Menschen mit Behindertenausweis

Schausammlung
Der Eintritt zu den Schausammlungen im Alten Schloss (Wahre Schätze, LegendäreMeisterWerke, Glassammlung, Uhren & wissenschaftliche Instrumente) sowie ins Haus der Musik sind grundsätzlich kostenfrei.


Sonderausstellungen
Menschen mit Schwerbehindertenausweis bezahlen 7  €.
Kinder unter 4 Jahren sind kostenlos.
Bei B-Stempel im Ausweis: Freien Eintritt für eine Begleitperson.


Kindermuseum Junges Schloss
Erwachsene mit Schwerbehindertenausweis bezahlen 2,50 €.
Eintrittskarten für schwerbehinderte Kinder kosten 2 €.
Kinder unter 4 Jahren sind kostenlos.
Bei B-Stempel im Ausweis: Freien Eintritt für eine Begleitperson.


Kostenlose Führungen

Unsere Ansprechpartner am Infotelefon beraten Sie gerne zu den barrierefreien Angeboten in den Schausammlungen, Sonderausstellungen und im Jungen Schloss: 0711 89 535 111. 


Mit dem Rollstuhl

ins Landesmuseum

Ein Großteil unserer  Ausstellungsarchitektur ist rollstuhlgerecht. Alle für Rollstuhlfahrer zugänglichen Ausstellungsräume haben Parkettboden, Steinplatten oder gut befahrbaren Teppichboden. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der historischen Baustruktur der Bewegungs-Radius teilweise jedoch weniger als 1,50 m beträgt.

Wir versuchen, die Präsentation unserer Ausstellungsobjekte durch allansichtige Glasvitrinen mit niedriger Sockelhöhe und auf für Rollstuhlfahrer lesbarer Höhe angebrachte Ausstellungstexte zugänglich zu machen.

Bitte beachten Sie: Einfache Rollstühle können bei Bedarf kostenlos an der Pforte ausgeliehen werden.

 

Altes Schloss
  • Der Eingang des Landesmuseums Württemberg im Innenhof des Alten Schlosses ist nur über Kopfsteinpflaster zu erreichen.
  • Eine Rampe überbrückt die Treppenstufen zum Eingang.
  • Alle Ausstellungsräume sind über die beiden Aufzüge barrierefrei zu erreichen, nur die Gruft und der Uhrengewölbe sind für Rollstuhlfahrer leider bisher unzugänglich.
  • Rollstuhlgerechte WC-Anlagen und Wickelmöglichkeiten finden Sie im Erdgeschoss des Alten Schlosses.
  • Garderobe und Schließfächer im Eingangsbereich des Museums sind barrierefrei zu benutzen.
     
Kindermuseum
  • Auch das Kindermuseum im Alten Schloss ist über Aufzug und Rampe barrierefrei zugänglich.
  • Hier gibt es rollstuhlgerechte WC-Anlagen und Wickelmöglichkeiten.
  • Einige Schließfächer im xxx sind barrierefrei erreichbar.
Fruchtkasten
  • Die Musikinstrumente-Ausstellung und das Klanglabor im Fruchtkasten können über einen Aufzug barrierefrei erreicht werden.
  • Bitte beachten Sie, dass hier der Bewegungs-Radius im Gebäude teilweise weniger als 1,50 Meter beträgt.
Römisches Lapidarium
  • Das  Lapidarium im Neuen Schloss ist nur über Treppen zu erreichen und für mobilitätseingeschränkte Menschen schwer zugänglich.

Angebote für Gehörlose

und hörgeschädigte Menschen

Hörgeräte können an die bei den Führungen eingesetzte Sprechanlage angeschlossen werden. Sowohl Träger von Im-Ohr- sowie Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten als auch Menschen mit Implantaten folgen so selbst ohne Blickkontakt der Führung.

Die meisten audiovisuellen Medien sind mit Untertiteln versehen.


Angebote für Blinde

und seheingeschränkte Menschen

Seheingeschränkte dürfen ihre Assistenzhunde mit ins Museum bringen. Ansonsten sind Hunde im Museum nicht erlaubt.

Taktile Infotafeln, Leit- und Bedienelemente sollen helfen, blinden Menschen einen Besuch des Landesmuseums zu ermöglichen. Im Alten Schloss sowie im Fruchtkasten sind die Aufzüge mit taktilen Bedienelementen ausgestattet.

Führungen für Menschen mit einer Seheinschränkungen sind durch unterschiedliche Abteilungen des Landesmuseums möglich. Bei diesen Führungen werden beispielsweise Objektnachbildungen und andere Materialien zum Ertasten und zur besseren Wahrnehmung eingesetzt. Bitte wenden Sie sich dazu an unseren Besucherservice am Infotelefon (s.u.).


Barrierefreie Anfahrt

zum Alten Schloss

Mit nur wenigen Schritten erreichen Sie uns per Bus oder Stadtbahn von den Haltestellen Charlottenplatz oder Schlossplatz. Beide Haltestellen sind mit Aufzügen bzw. Rampen ausgestattet.

Bahnlinien U1, U2, U4 bis Haltestelle Charlottenplatz.
Ausgang Richtung Planie
Barriereminimierte Wegeführung am Charlottenplatz >

 

Bahnlinien U5, U6, U7, U12, U15 bis Haltestelle Schlossplatz
Ausgang Richtung Planie
Barriereminimierte Wegeführung am Schlossplatz >

 

Bus-Linie 43 bis Haltestelle Charlottenplatz
Bus-Linien 42 und 44 bis Haltestelle Schlossplatz
Beide Haltestellen sind nur wenige Meter vom Alten Schloss entfernt.
Zum VVS-Verbindungs-Finder >

 

Taxistand
Ein Taxistand befindet sich direkt vor dem Alten Schloss.


Information und

Buchung von Führungen

Bürozeiten
Mo bis Fr
9 bis 12 Uhr, 13 bis 15 Uhr

Postadresse
Landesmuseum Württemberg
Altes Schloss
Schillerplatz 6
70173 Stuttgart

Anfrage Führungen >

Inklusive Bildung

und barrierefreie Führungen

Neben der architektonischen Barrierefreiheit haben wir attraktive Angebote entwickelt, die Menschen mit und ohne Einschränkungen eine Teilhabe an unseren Ausstellungen ermöglichen. So bieten wir seit vielen Jahren für Menschen mit Behinderungen kostenlose und speziell konzipierte Führungen an. Sie sind kostenlos und richten sich im einzelnen an:

  • Blinde und sehbehinderte Besucher
  • Gehörlose Besucher
  • Hörgeräteträger und Hörgeschädigte
  • Förderschulen
  • lernschwache Gruppen
  • und dementiell veränderte Personen.

Unsere Ansprechpartner am Infotelefon beraten Sie gerne zu den barrierefreien Angeboten in den Schausammlungen, Sonderausstellungen und im Jungen Schloss: 0711 89 535 111.

Spezielle Führungen für dementiell veränderte Menschen
Dementiell veränderten Menschen wird bei einer Führung die Möglichkeit geboten, trotz des langsamen Verlustes der intellektuellen Fähigkeiten, kreative Ressourcen aufzufrischen und das emotionale Erleben zu beflügeln. Nach einem kurzen Kennenlernen bei Kaffee und Gebäck an einem ruhigen Ort mit schön gedeckter Tafel, werden einzelne Werke besprochen. Die Objektbetrachtung soll Impulse zum Gespräch und Austausch geben.

Führungen mit Hörgeräten
Schwerhörige können über ihre Hörgeräte mittels Halsringschleifen (Ausgabe bei Audioausgabestelle) oder auch direkt mit den Ohrhörern sich mit dem Empfänger der Führungsanlage koppeln. Sowohl Träger von Im-Ohr- sowie Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten als auch Menschen mit Implantaten folgen so selbst ohne Blickkontakt der Führung. Über die im Hörgerät integrierte T-Spule wird die Stimme aus kurzer Distanz ohne Nachhall und Umgebungsgeräusche empfangen und somit die Sprachverständlichkeit wesentlich verbessert. Ob Ihr Hörgerät über eine T-Spule verfügt oder noch aktiviert werden muss, ist beim Hörgerätehersteller zu erfragen.

FAQs zum Thema Barrierefreiheit

Häufige Fragen

Aufzüge

Es ist ein barrierefreier Aufzug vorhanden. Er verfügt über niedrige Bedienelemente für Rollstuhlfahrer und erhabenen sowie kontrastreichen Tasten für Sehbehinderte.

Ausstellungsräume

Bis auf den Zugang in die Gruft und in den Uhrenkeller sind alle anderen Ausstellungsräume im Alten Schloss barrierefrei zugänglich.

Beschriftungen

Für Blinde und seheingeschränkte Besucher befinden sich in den "LegendärenMeisterWerken" an ausgewählten Stationen Möglichkeiten zum Ertasten und Erfühlen. Diese Stationen werden durch eine Braillebeschriftung ergänzt. Eine Broschüre führt zu diesen be-/ ergreifbaren Stationen und beschreibt die wichtigsten Objekte. Diese Broschüre ist an der Information zur Ausleihe erhältlich.

Bodenbeschaffenheit

Alle für Rollstuhlfahrer zugänglichen Ausstellungsräume weisen einen Parkettboden, Steinplatten oder gut befahrbaren Teppichboden auf.

Garderoben

Garderobe und Schließfächer sind im Eingangsbereich des Museums untergebracht und barrierefrei zu erreichen.

Museumsführer

Im Museumsführer für Menschen mit Sprachbehinderung werden in Leichter Sprache wichtige Objekte der „LegendärenMeisterWerken“ erklärt und umschrieben. Die Broschüre ist an der Information kostenlos erhältlich.

Rollstühle

Bei Bedarf kann an der Pforte kostenlos ein einfacher Rollstuhl ausgeliehen werden.

Sitzmöglichkeiten

Leichte handliche Klappstühle, die man während des Ausstellungsbesuches unkompliziert mitnehmen kann, stehen kostenlos im Eingangsbereich des Museums zur Verfügung. In den Schausammlungen gibt es zusätzlich Sitzmöglichkeiten.

Toiletten

Eine Behindertentoilette befindet sich im Erdgeschoss des Alten Schlosses.

Interessante Links

zum Thema Barrierefreiheit

Weiter Informationen zur barrierefreien Freizeitgestraltung in der Region Stuttgart.

Mehr >

Bundesweit barrierefreie Orte finden Sie hier.

Mehr >

Planen Sie Ihren barrierefreien Ausflug nach Waldenbuch ins Museum der Alltagskulltur.

Zur Museumswebsite >