Header

Digitale Angeboteim Landesmuseum Württemberg

Das Museum entwickelt eine Vielzahl an digitalen Angeboten, die von der Digitalisierung der Sammlungen über die Kulturvermittlung und Forschungsprojekte bis hin zum Social Networking reichen. Viele weitere Arbeitsbereiche, die nach außen nicht sichtbar sind, sind vom digitalen Änderungsprozess betroffen.

Als wichtiges Instrument zur zielgerichteten Steuerung dieser Entwicklung erarbeitet das Landesmuseum Württemberg aktuell eine digitale Strategie. Sie bildet die Grundlage für eine nachhaltige Transformation des Museums und definiert konkrete Handlungsfelder. Darüber hinaus wird bis Sommer 2020 ein Multimediaguide für die Schausammlungen entwickelt, der mit informativen und unterhaltsamen Features den Museumsrundgang unterstützt und bereichert.

 

Dein Objektfür Übermorgen

Nach 38 Tagen und mehr als 600 Einsendungen endete am 15. Mai 2020 das interaktive Online-Projekt „Corona-Alltag“. Die Bürger*innen waren aufgerufen alltägliche Gegenstände einzureichen, die in 15 oder 20 Jahren bei einer Ausstellung zum Thema „Die Corona-Pandemie in Württemberg 2020“ ausgestellt werden würden. Welche Gegenstände sollten das dann sein? Was würde unsere heutige Situation in vielen Jahren besonders anschaulich vermitteln?

Die Online-Einreichung ist nun, da wir wieder geöffnet haben, beendet. Die Beschäftigung damit, wie Corona sich auf unseren Alltag auswirkt, geht weiter. Und das an einem Ort, der in besonderer Weise dafür prädestiniert ist: Dem Museum der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch! Präsentiert werden hier ausgewählte Objekte und Geschichten aus dem Online-Projekt und weitere Dinge, die den Corona-Alltag in dieser Zeit erleichtert oder geprägt haben. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Online-Projekt "Corona-Alltag">
Präsentation im Museum >

Virtuelle Erlebnisseim digitalen Museum

VR-Reise ins Mittelalter

Neue Formen der Vermittlung für Jung und Alt: Mit Virtual Reality auf eine Zeitreise ins Mittelalter!

mehr

Sammlung Online

Die Sammlung Online zeigt einen Querschnitt des Objektbestands sowie virtuelle Ausstellungen.

mehr

Aktuell im BlogHinter den Kulissen

Für jedes Kleid den passenden Körper

Ein Kleidungsstück einfach nur zusammengefaltet in der Vitrine liegend, so wie im Kleiderschrank zu Hause, wäre doch ein etwas trauriger Anblick und entspricht sicherlich nicht den Erwartungen, die man an eine Ausstellung zum Thema Mode hat. Und da mehr

zum Artikel

Von Barock bis Pop #1: das Cembalo – neue Spotify-Playlist!

Was haben Johann Sebastian Bach und die Rolling Stones gemeinsam? Gewiss kann man viele Unterschiede in Musik und Lebensstil nennen, aber etwas verbindet sie doch: das Cembalo! In den 1960er Jahren erklang dieses Instrument in einigen Songs der mehr

zum Artikel

Sieht doch alles gleich aus? Holzanatomische Bestimmung von Mikroschnitten

Im Rahmen des Forschungsprojektes zum Altar aus Kloster Lichtenstern untersuchen wir auch die Hölzer an Skulpturen, Flügeltafeln, Altarschrein, Predella und Zierrat. Wir wollen mehr über die Holzvielfalt an Schnitzaltären und deren Auswahl durch mittelalterliche Bildhauer und Schreiner wissen. mehr

zum Artikel

Mit vereinten Kräften – Erforschung und Veröffentlichung unserer mittelalterlichen Skulpturen

Der rund 450 Objekte umfassende Bestand mittelalterlicher Skulpturen gehört zu den national und international bedeutenden Sammlungsbereichen des Landesmuseums Württemberg. Die Sammlung umfasst Bildwerke aus Holz – hierzu werden neben Einzelfiguren und Figurenensembles auch 20 weitgehend erhaltene Altarretabel gezählt mehr

zum Artikel

Veranstaltungen in Zeiten von Corona

Am 11. März wurde die Verbreitung des Corona-Virus zur Pandemie erklärt und auch in Baden-Württemberg griffen die ersten Vorschriften zur Eindämmung und Maßnahmen gegen Ansteckungsgefahren. Für uns bedeutete die Schließung unseres Museums einen großen Einschnitt in die tägliche mehr

zum Artikel

Die Sammlungenonline entdecken

360° PanoramenVirtueller Besuch


Vollbildmodus >