Header

Digitale Angeboteim Landesmuseum Württemberg

Das Museum entwickelt eine Vielzahl an digitalen Angeboten, die von der Digitalisierung der Sammlungen über die Kulturvermittlung und Forschungsprojekte bis hin zum Social Networking reichen. Viele weitere Arbeitsbereiche, die nach außen nicht sichtbar sind, sind vom digitalen Änderungsprozess betroffen.

Als wichtiges Instrument zur zielgerichteten Steuerung dieser Entwicklung erarbeitet das Landesmuseum Württemberg aktuell eine digitale Strategie. Sie bildet die Grundlage für eine nachhaltige Transformation des Museums und definiert konkrete Handlungsfelder. Darüber hinaus wird bis Sommer 2020 ein Multimediaguide für die Schausammlungen entwickelt, der mit informativen und unterhaltsamen Features den Museumsrundgang unterstützt und bereichert.

 

Online-ProjektCorona-Alltag

Nach 38 Tagen und mehr als 600 Einsendungen endete am 15. Mai 2020 das interaktive Online-Projekt „Corona-Alltag“. Die Bürger*innen waren aufgerufen alltägliche Gegenstände einzureichen, die in 15 oder 20 Jahren bei einer Ausstellung zum Thema „Die Corona-Pandemie in Württemberg 2020“ ausgestellt werden würden. Welche Gegenstände sollten das dann sein? Was würde unsere heutige Situation in vielen Jahren besonders anschaulich vermitteln?

Auch wenn das Projekt online zu Ende ist, geht die Beschäftigung damit, wie Corona sich auf unseren Alltag auswirkt, weiter. Und das an einem Ort, der in besonderer Weise dafür prädestiniert ist: Dem Museum der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch! Präsentiert werden hier ausgewählte Objekte und Geschichten aus dem Projekt und weitere Dinge, die den Corona-Alltag in dieser Zeit geprägt haben.

Online-Projekt

Virtuelle Erlebnisseim digitalen Museum

VR-Reise ins Mittelalter

Neue Formen der Vermittlung für Jung und Alt: Mit Virtual Reality auf eine Zeitreise ins Mittelalter!

mehr

Sammlung Online

Die Sammlung Online zeigt einen Querschnitt des Objektbestands sowie virtuelle Ausstellungen.

mehr

Aktuell im BlogHinter den Kulissen

Kreuzer und Kreuzgang

Bohnen, Brokkoli, Erbsen, Lauch, Möhren, Radieschen und noch viel mehr kann im August geerntet werden. Auch für uns war im August Erntezeit. Vor zweieinhalb bzw. gut einem Jahr haben wir auf wissenschaftlichen Tagungen vorgetragen – und jetzt sind mehr

zum Artikel

Pop-Up-Store! Unsere temporäre FASHION?!-„Außenstelle“

Ein Pop-up-Store für das Landesmuseum Württemberg – das gab es noch nie. Die am 24. Oktober beginnende Große Landesausstellung „Fashion?! Was Mode zu Mode macht“ macht es möglich. Vom 3. September bis zum 24. Dezember 2020 ist sie mehr

zum Artikel

Drehbücher, Pop-Up-Store und „Ran an den Stoff!“ – mein Praktikum im LMW

Wie läuft das tägliche Arbeitsleben der Mitarbeiter*innen im Landesmuseum Württemberg ab? Wer sind überhaupt die Mitarbeiter*innen des Landesmuseums? Wie setzen sie ihre Ideen in Projekte bzw. ganze Ausstellungen um? Wie wird die Museumspädagogik in der Praxis ausgeübt? All mehr

zum Artikel

So war der „SOMMER IM SCHLOSS“

In Zeiten von Corona kam zum anfänglichen Heimweh zurück zur Alltagsnormalität auch schnell das Fernweh dazu. Wie wird die Sommerzeit? Wenn nicht in die Ferne, wie dann Daheim Urlaub machen oder zumindest eine entspannte Auszeit gestalten können? Nach mehr

zum Artikel

Ein Bleyle-Kinderoutfit für die „Fashion?!“-Ausstellung

Im Rahmen der Vorbereitung der Großen Landesausstellung „Fashion?! Was Mode zu Mode macht“ habe ich als Praktikantin nach regionalen Modebetrieben recherchiert. Auf meiner Zeitreise durch die Geschichte der württembergischen Textil- und Strickwarenindustrie stieß ich auf die Firma Bleyle mehr

zum Artikel

Die Sammlungenonline entdecken

360° PanoramenVirtueller Besuch


Vollbildmodus >