Header

#LMWdigital
Digitale Angebote
NEU! Museum To Go mit der App

Digitale Angeboteim Landesmuseum Württemberg

Das Museum entwickelt eine Vielzahl an digitalen Angeboten, die von der Digitalisierung der Sammlungen über die Kulturvermittlung und Forschungsprojekte bis hin zum Social Networking reichen. Viele weitere Arbeitsbereiche, die nach außen nicht sichtbar sind, sind vom digitalen Änderungsprozess betroffen. Als wichtiges Instrument zur zielgerichteten Steuerung dieser Entwicklung erarbeitet das Landesmuseum Württemberg aktuell eine digitale Strategie. Sie bildet die Grundlage für eine nachhaltige Transformation des Museums und definiert konkrete Handlungsfelder. 

 

Video kann aufgrund fehlender Cookie-Berechtigung nicht dargestellt werden.

Online-Ausstellungenauf Google Arts & Culture

VirtuelleErlebnisse

Kostenfreie App

Mit der neuen Landesmuseum Württemberg App führen wir Sie digital durch unsere Sammlungen.

mehr

Digitale Live-Touren

Erleben Sie FASHION?! in unseren Touren live & digital. Auch individuelle Termine sind möglich.

mehr

Corona-Alltag

Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf unseren Alltag aus? Das zeigte 2020 dieses interaktive Online-Projekt.

mehr

VR-Reise ins Mittelalter

Neue Formen der Vermittlung für Jung und Alt: Mit Virtual Reality auf eine Zeitreise ins Mittelalter!

mehr

Sammlung Online

Die Sammlung Online zeigt einen Querschnitt des Objektbestands sowie virtuelle Ausstellungen.

mehr

Aktuellim Blog

Ich kaufe, also bin ich

Kaufen und Verkaufen ist menschliches Miteinander. Eine soziale Interaktion auf die wir im letzten Jahr weitestgehend verzichten mussten. Im Pop-up-Museum haben wir Postkarten ausgestellt, die wir als Antwort auf die Frage „Einkaufen in der Krise bedeutet für mich…“ mehr

zum Artikel

Ein göttliches Pärchen schwebt ins Alte Schloss

So manche Augenzeug*innen mögen sich gewundert haben, was ein Kranwagen diese Woche zur Arkade im Innenhof des Alten Schlosses schweben ließ. Es handelte sich um den antiken Göttervater Jupiter persönlich, mit der von ihm umgarnten Königstochter Antiope im mehr

zum Artikel

Gut geplant ist halb gewonnen! – Warum Objektdaten einen Lebensplan brauchen

Die fachgerechte und digitale Dokumentation von Kulturgut sowie die Bereitstellung der Daten inklusive hochwertiger Abbildungen auf Online Plattformen ist längst eine Kernaufgabe von Museen. Doch damit nicht genug: In der Forschung gilt es zunehmend als gute wissenschaftliche Praxis, mehr

zum Artikel

Innovativ durch abkupfern! Die württembergische Gewerbeförderung am Ende des 19. Jahrhunderts

Wer im 19. Jahrhundert die neuesten Innovationen bei handwerklichen Produkten, Maschinen oder Produktionsmethoden begutachten wollte, der musste eine der großen Industrieausstellungen besuchen. Weil das den meisten Handwerkern und Kleinunternehmern in Württemberg finanziell nicht möglich war, kaufte der württembergische mehr

zum Artikel

Geld fürs Gewerbe(-museum): Großes Digitalisierungsprojekt bewilligt

Eine sehr gute Nachricht in diesen schwierigen (Corona-)Zeiten: Für die digitale Erfassung und Publikation von Objekten aus dem ehemaligen Landesgewerbemuseum (LGM) konnte das Landesmuseum umfangreiche Projektmittel einwerben. Die Förderlinie Die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien (BKM) hat im Februar mehr

zum Artikel

SammlungOnline

250.000 Jahren Kulturgeschichte der Region! Die Sammlung Online  bietet einen virtuellen Streifzug durch die Highlights des Museums und zeigt einen Querschnitt der Bestände. Immer wieder reinschauen lohnt sich – es werden laufend neue Daten ergänzt. Hier sind Objekte aus der Kunstkammer, dem Sammlungskern des Museums, zu sehen.

360° PanoramenAntike | Kelten | Kunstkammer


Vollbildmodus >